Community / / IATA ruft Staaten erneut zu Unterst...

Beitrag 1 - 3 von 3
Beitrag vom 19.03.2020 - 14:52 Uhr
UserEricM
User (2157 Beiträge)
Nichts gegen Unterstützung für Airlines. Es wurde ja hier schon ausführlich drüber diskutiert, _welche_ Airlines denn jetzt genau "hilfswürdig" sind und welche nicht.

Ich denke diese Diskussion (und die IATA Forderung) verkennt, dass es sich um ein gesamtwirtschaftliches bzw. gesamtgesellschaftliches Problem handelt.
Die Airlines sind hier nur die Spitze des Eisbergs.

Wenn alleine 200 Milliarden für die vergleichsweise kleine Luftfahrt ausgegeben werden soll ... woher kommen dann die 10.000 anderen Milliarden, die für eine ähnliche Rettung der restlichen Wirtschaft benötigt werden, wenn wir unser Operations-Modell von heute auf morgen von ungezügeltem Wachstum auf massive Schrumpfung umsteuern?
Beitrag vom 19.03.2020 - 18:58 Uhr
UserAltmetallflieger
User (275 Beiträge)
Nichts gegen Unterstützung für Airlines. Es wurde ja hier schon ausführlich drüber diskutiert, _welche_ Airlines denn jetzt genau "hilfswürdig" sind und welche nicht.

Ich denke diese Diskussion (und die IATA Forderung) verkennt, dass es sich um ein gesamtwirtschaftliches bzw. gesamtgesellschaftliches Problem handelt.
Die Airlines sind hier nur die Spitze des Eisbergs.

Wenn alleine 200 Milliarden für die vergleichsweise kleine Luftfahrt ausgegeben werden soll ... woher kommen dann die 10.000 anderen Milliarden, die für eine ähnliche Rettung der restlichen Wirtschaft benötigt werden, wenn wir unser Operations-Modell von heute auf morgen von ungezügeltem Wachstum auf massive Schrumpfung umsteuern?

200 Milliarden Dollar ist nicht gerade viel für die Luftfahrt weltweit woher die anderen 10000 Milliarden kommen für die Wirtschaft zum Beispiel Deutschland will 500 Milliarden Euro zur Verfügung stellen 1000 Milliarden sind es in den USA selbst kleine Länder wie Österreich stellen 38 Milliarden Euro zur Verfügung.



Beitrag vom 20.03.2020 - 11:33 Uhr
UserEricM
User (2157 Beiträge)
200 Milliarden Dollar ist nicht gerade viel für die Luftfahrt weltweit woher die anderen 10000 Milliarden kommen für die Wirtschaft zum Beispiel Deutschland will 500 Milliarden Euro zur Verfügung stellen 1000 Milliarden sind es in den USA selbst kleine Länder wie Österreich stellen 38 Milliarden Euro zur Verfügung.

Worauf ich hinauswollte:
Es macht keinen Sinn die Luftfahrt getrennt von der restlichen Wirtschaft zu retten.

Denn wenn nach der Krise primär Luftfahrt Firmen überlebt haben, die Kunden aber nicht mehr existieren (Firmen als Auftraggeber und Arbeitnehmer mit touristischem Budget), dann bringt die Rettung der Tertiärfunktion Luftfahrt als solche gar nichts, da sie dann einfach nach der Krise den entsprechenden Abbau vornehmen muss.

Es ist daher wichtig, die Gesamtwirtschaft vor einem Absturz zu bewahren, nicht eine einzelne Branche - auch wenn "ich zuerst" heute wieder Mode geworden ist ....
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)