Community / / Lauda macht Millionen-Einsatz bei Ni...

Beitrag 1 - 15 von 88
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 6 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 07.02.2018 - 14:17 Uhr
UserDebaser
User (207 Beiträge)
Wie ist denn eigentlich der Stand bezüglich des massenhaften Exodus in Cockpit und Kabine - hat da jemand aktuelle Informationen?

Besteht tatsächlich eine echte Möglichkeit, daß der Lauda mangels Personal scheitert? Vor kurzem war doch die Rede davon, daß das fliegende Personal u.a. von AUA umworben wird und viele Kollegen aufgehört haben bzw. in Auswahlverfahren stecken, nachdem klar war, daß Lauda die Airline wieder heimsucht - jetzt hört man davon gar nichts mehr.
Beitrag vom 07.02.2018 - 15:34 Uhr
Userjasonbourne
User (1243 Beiträge)
Wie ist denn eigentlich der Stand bezüglich des massenhaften Exodus in Cockpit und Kabine - hat da jemand aktuelle Informationen?

Besteht tatsächlich eine echte Möglichkeit, daß der Lauda mangels Personal scheitert? Vor kurzem war doch die Rede davon, daß das fliegende Personal u.a. von AUA umworben wird und viele Kollegen aufgehört haben bzw. in Auswahlverfahren stecken, nachdem klar war, daß Lauda die Airline wieder heimsucht - jetzt hört man davon gar nichts mehr.

ich kann dazu nur meine einschätzung von persönlichem verhalten liefern:
Menschen vergessen nicht.
Lauda hat seine Angestellten bei Niki schlecht bezahlt und nicht gut behandelt.
Warum sollen diese Angestellten die jetzt Jahre später in ganz anderen Lebensabschnitten sind auf Jobs bei Lauda warten, wenn um die Ecke AUA, EW und andere genau jetzt Angestellte suchen und besser bezahlen als Niki es tat?

Ich kann mir aktuell nicht vorstellen das Niki wieder in die Luft geht, welcher Veranstalter bucht da jetzt kappazitäten wenn das alles so auf wackeligen beinen steht?
Beitrag vom 07.02.2018 - 17:10 Uhr
Userflydc9
User (291 Beiträge)
Wie ist denn eigentlich der Stand bezüglich des massenhaften Exodus in Cockpit und Kabine - hat da jemand aktuelle Informationen?

Besteht tatsächlich eine echte Möglichkeit, daß der Lauda mangels Personal scheitert? Vor kurzem war doch die Rede davon, daß das fliegende Personal u.a. von AUA umworben wird und viele Kollegen aufgehört haben bzw. in Auswahlverfahren stecken, nachdem klar war, daß Lauda die Airline wieder heimsucht - jetzt hört man davon gar nichts mehr.

Unsinn, Personal gibt es genug, und Lauda wird keine Schwierigkeiten haben seine Flieger zu bereden (auch wenn ihm viele was anderes wünschen)
Beitrag vom 08.02.2018 - 05:52 Uhr
UserZH Flyers
-
User (163 Beiträge)
Ich höre seit Jahren das Ryanair schlecht zahlt und sein Personal schlecht behandelt. Niemand wollte je für oder mit Ryanair fliegen. Heute ist es die grösste Airline Europas. Warum sollte als Laudamotion nicht zumindest abheben können?
Beitrag vom 08.02.2018 - 15:47 Uhr
UserLH1649
User (93 Beiträge)
Ich höre seit Jahren das Ryanair schlecht zahlt und sein Personal schlecht behandelt. Niemand wollte je für oder mit Ryanair fliegen. Heute ist es die grösste Airline Europas. Warum sollte als Laudamotion nicht zumindest abheben können?

Ryanair hat aktuell sehr große Probleme. Erstens laufen denen die Piloten weg und zweitens haben Sie für neue Piloten aktuell nicht genug Trainer.

Ryanair zahlt an sich nicht schlecht. Die Arbeitsbedingungen sind allerdings ziemlich übel.
Durch die schrittweise Anerkennung von Gewerkschaften, wird sich hier einiges ändern. Das wird dann allerdings auch auf die Preise oder den Gewinn wirken.

Der Grund warum bei Ryanair geflogen wird ist, dass man als gerade fertiger Pilot ein Cockpit braucht, um die Frozen ATPL in eine gültige zu verwandeln. Kaum eine Airline nimmt einen Piloten mit null Stunden, wenn sie ihn nicht selbst ausgebildet hat.
In der Regel sind da 1000 oder mehr Stunden Erfahrung nötig, um bei den meisten Airlines angenommen zu werden.
Damit sollte jedem einleuchten, warum viele Piloten notgedrungen bei Ryanair fliegen.
Beitrag vom 08.02.2018 - 15:51 Uhr
UserLH1649
User (93 Beiträge)
Wie ist denn eigentlich der Stand bezüglich des massenhaften Exodus in Cockpit und Kabine - hat da jemand aktuelle Informationen?

Besteht tatsächlich eine echte Möglichkeit, daß der Lauda mangels Personal scheitert? Vor kurzem war doch die Rede davon, daß das fliegende Personal u.a. von AUA umworben wird und viele Kollegen aufgehört haben bzw. in Auswahlverfahren stecken, nachdem klar war, daß Lauda die Airline wieder heimsucht - jetzt hört man davon gar nichts mehr.

Unsinn, Personal gibt es genug, und Lauda wird keine Schwierigkeiten haben seine Flieger zu bereden (auch wenn ihm viele was anderes wünschen)

Was bringt Sie zu der Erkenntnis?
Überall werden erfahrene Piloten gesucht.
Wenn die Konditionen annehmbar sind und ein Cockpit kurzfristig bei einer anderen Airline verfügbar sind, wird es einige von Lauda wegziehen, denn der schlechte Ruf eilt Lauda voraus.
Beitrag vom 08.02.2018 - 17:38 Uhr
Userjasonbourne
User (1243 Beiträge)
Wie ist denn eigentlich der Stand bezüglich des massenhaften Exodus in Cockpit und Kabine - hat da jemand aktuelle Informationen?

Besteht tatsächlich eine echte Möglichkeit, daß der Lauda mangels Personal scheitert? Vor kurzem war doch die Rede davon, daß das fliegende Personal u.a. von AUA umworben wird und viele Kollegen aufgehört haben bzw. in Auswahlverfahren stecken, nachdem klar war, daß Lauda die Airline wieder heimsucht - jetzt hört man davon gar nichts mehr.

Unsinn, Personal gibt es genug, und Lauda wird keine Schwierigkeiten haben seine Flieger zu bereden (auch wenn ihm viele was anderes wünschen)

Was bringt Sie zu der Erkenntnis?
Überall werden erfahrene Piloten gesucht.
Wenn die Konditionen annehmbar sind und ein Cockpit kurzfristig bei einer anderen Airline verfügbar sind, wird es einige von Lauda wegziehen, denn der schlechte Ruf eilt Lauda voraus.

Genau so wird es sein.
Wenn er das Personal nicht hat weil es bei EW fliegt, wird er das Ding nicht in die Luft bekommen.
Wenn er die Veranstalter nicht überzeugen kann, und das kann er nur wenn er vertrauen schafft uns einen unschlagbaren Preis bietet, fliegt das ding auch nicht.
Der unschlagbare Preis heisst weiterhin billige Kosten und niedrige Gehälter.
Es waren ja alle nur hinter Niki her weil das Lohnniveau so billig war.
Beitrag vom 08.02.2018 - 18:02 Uhr
Usercontrail55
User (387 Beiträge)

Es waren ja alle nur hinter Niki her weil das Lohnniveau so billig war.

Das würde ja im Umkehrschluss bedeuten, das dann bei einem anderen Erwerber auch alle "weggerannt" wären?
Nicht unbedingt. Die anderen Erwerber suchten ein billiges Niveau und hätten so mit NIKI eine bestehende OPS bekommen. Dann könnten sie gleich in vernünftiger Größe loslegen bei einem niedrigen Kostenniveau, das sie für sich ja schon definiert und etabliert hatten (hier EWE). EWE hat noch etwas draufgelegt und hat jetzt einen Vertrag zu besseren Konditionen als NIKI. Für die NIKI Mitarbeiter hätte es sich dann sogar leicht verbessert. Es gäbe auch keine Konkurenz. Jetzt gibt es Konkurenz zu LM mit besseren Konditionen, die Lage ist anders.

Gibt es denn irgendwo belastbare Zahlen wie hoch die Fluktuation bei NIKI nach dem Zuschlag für Lauda wirklich ist?
Bisher nur die Aussagen des von Ihnen so geschätzen Bertriebstarsvorsitzenden der NIKI. Ich weiß nicht wo es stand, aber waren das nicht 90% bereits in Bewerbungsprozessen bei Wettbewerbern? Da Herr Lauda noch nicht nachgelegt hat, mir ist nix bekannt, wird das auch nicht besser geworden sein. Für mehr Geld, bessere Bedingung am gleichen Standort und gleiches Muster und der neue Chef hat einen schlechten Ruf...
Beitrag vom 08.02.2018 - 18:27 Uhr
Userjasonbourne
User (1243 Beiträge)

Es waren ja alle nur hinter Niki her weil das Lohnniveau so billig war.

Das würde ja im Umkehrschluss bedeuten, das dann bei einem anderen Erwerber auch alle "weggerannt" wären?

Gibt es denn irgendwo belastbare Zahlen wie hoch die Fluktuation bei NIKI nach dem Zuschlag für Lauda wirklich ist?

Nein.

Denn bei einer Übernahme durch EW wäre
a) die Alternative weggefallen
b) die Verträge weiter gültig gewesen
c) die Ops weiter gelaufen
d) sicherheit, stabilität und gehalt wohl ein anders gewesen.

Aktuell fliegt ja nichts von Niki, was machen denn die Piloten?
Bekommen die Gehalt oder Insolvenzausfallgeld?

Wenn es stimmt das EW ca. 20% besser zahlt, und ich sitze eh seit Dez. rum, und EW legt mir als Pilot einen Vertrag hin, ja dann bin ich sofort weg.
Es braucht ja auch jeder von Niki weg, aber sobald eine kritsche Masse an Cpt. , FOs, Ausbilder oder sogar nur FAs weg ist, steht das DIng halt dauerhaft.
Beitrag vom 08.02.2018 - 22:04 Uhr
Userfbwlaie
User (3766 Beiträge)
Ende März soll doch Laudamotion in motion gehen.
Dann wissen wir mehr.
Ausserdem hat Lauda auch noch nicht alles bezahlt...
Beitrag vom 09.02.2018 - 10:04 Uhr
Usercontrail55
User (387 Beiträge)
Ende März soll doch Laudamotion in motion gehen.
Dann wissen wir mehr.
Ausserdem hat Lauda auch noch nicht alles bezahlt...
...und die Flieger scheinen auch nicht so klar zu sein, wie vermeldet. Da wird das mögliche Crewproblem zweitrangig. Aber spätestends jetzt würde ich mich nach einem neuen Job umschauen, da nun alle Leasinggeber wissen, LM braucht dringend Flugzeuge.
 http://www.airliners.de/lufthansa-eu-auflagen-niki-flugzeuge-exklusiv/43641

Dieser Beitrag wurde am 09.02.2018 10:06 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 09.02.2018 - 15:01 Uhr
UserA320Fam
User (433 Beiträge)
Eigentlich logisch was die DLH da macht. Und wenn's nur ums hinhalten eines Konkurenten geht. Wurden selbst ja auch lange hingehalten ...
Beitrag vom 13.02.2018 - 17:10 Uhr
Usercontrail55
User (387 Beiträge)
Also ist es doch eher alles ein gewisses "Stochern im Nebel".
Warten wir es ab.

So langsam lichtet sich der Nebel und man bekommt eine Idee, warum Herr Luda so beliebt ist. Erst vollmunding und natürlich medienwirksam alles versprechen um sich möglichst viel Personal zu sichern und dann nach und nach die Rosinen rauszupicken.

 http://www.austrianaviation.net/detail/niki-laudamotion-braucht-nicht-jeden/

Dieser Beitrag wurde am 13.02.2018 17:58 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 15.02.2018 - 11:32 Uhr
Usercontrail55
User (387 Beiträge)
Die ersten Stellenausschreibungen der LM sind online, auch für Wien. Das könnte bedeuten, dass es nicht genügend Wechsler von NIKI gibt. Garantiertes Einstiegsgehalt für Flugbegleiter LM 14.124,-€/Jahr und für EWE in VIE 21.000,-/Jahr. Bei den Ausschreibungen für die Standorte in D gibt sind keine Zahlen veröffentlicht. Vergleichen kann man hier

 https://www.kimeta.de/stellenangebote-flugbegleiter
Beitrag vom 15.02.2018 - 13:23 Uhr
Userjasonbourne
User (1243 Beiträge)
Die ersten Stellenausschreibungen der LM sind online, auch für Wien. Das könnte bedeuten, dass es nicht genügend Wechsler von NIKI gibt. Garantiertes Einstiegsgehalt für Flugbegleiter LM 14.124,-€/Jahr und für EWE in VIE 21.000,-/Jahr. Bei den Ausschreibungen für die Standorte in D gibt sind keine Zahlen veröffentlicht. Vergleichen kann man hier

 https://www.kimeta.de/stellenangebote-flugbegleiter

Das sind gerade mal 1170€ brutto im Monat.

Da frage ich mich schon wie man davon Leben kann/soll. 21.000 im Jahr sind ja schon nicht viel.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 6 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)