Community / / Lufthansa prüft Ausbau von Cityline...

Beitrag 1 - 15 von 33
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 19.12.2019 - 12:18 Uhr
Userfreightdawg
busfahrer
User (228 Beiträge)
Hat denn jemand ernsthaft geglaubt, dass das Ringen um die "Warmwasserziele" mit der Rückgabe der 340 an die Mainline 2020 beendet sein wird?



Dieser Beitrag wurde am 19.12.2019 12:21 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 19.12.2019 - 17:13 Uhr
Usertutnixzursache
User (18 Beiträge)
hätte, hätte... Fahrradkette man mal damals Condor behalten. Damit hatte man eine gut eingeführte, bekannte und beliebte Marke. Dieses ganze für den Kunden undurchsichtige Konstrukt "Lufthansa powerd by SunExpress oder Brussels oder sonst was painted in Eurowings" hat kein Mensch verstanden. Dazu unpünktlich, unzuverlässig und schlechter Service die selbst die Bahn als Muster-Unternehmen in Sachen Zuverlässigkeit erscheinen lässt. Jetzt soll also CityLine auf Langstrecke gehen... und wie werden die Maschinen dann angepinselt?
Beitrag vom 19.12.2019 - 19:19 Uhr
UserCircuscircus
User (2 Beiträge)
CityLine soll sich lieber auf ihre Kernkompetenz beschränken und damit auf den Zubringerverkehr. Man sollte nicht in den Gewässern anderer Konzernairlines fischen. Offensichtlich geht es nur darum große Flugzeuge fliegen zu wollen. Nur deshalb beansprucht man das Projekt Ocean für sich. Mit Arbeitsplatzgarantien oder gar Perspektiven hat dies nämlich nichts zu tun. Billiger ist man bei Jump! auch nicht gewesen. Auch Lufthansa sollte nicht erneut die Büchse der Pandora öffnen und ihre Piloten der Mainline erneut gegen sich aufbringen. Aus dem Debakel Jump! sollte man gelernt haben.
Beitrag vom 19.12.2019 - 20:20 Uhr
UserCRJ9
CLH
User (110 Beiträge)
CityLine soll sich lieber auf ihre Kernkompetenz beschränken
Tun wir doch...

Man sollte nicht in den Gewässern anderer Konzernairlines fischen.
Drohst Du uns? Womit? Mit welcher Berechtigung?

Offensichtlich geht es nur darum große Flugzeuge fliegen zu wollen.
Offensichtlich ist nur Deine Ahnungslosigkeit! Es gibt Tarifverträge. Diese kannst Du als VC- Mitglied lesen und Dich weiterbilden, bevor Du solch einen Quark schreibst.

Nur deshalb beansprucht man das Projekt Ocean für sich.
Wir wollen unseren Arbeitsplatz bewahren- sonst nix. Wenn Du weißt, wie daß ablaufen soll würdest Du wissen, daß kein CLHler allzuviel davon hat. Allerdings scheint auch das zu viel zu sein...

Mit Arbeitsplatzgarantien oder gar Perspektiven hat dies nämlich nichts zu tun.
DOCH-Genau damit hat das was zu tun!! Siehe oben.

Billiger ist man bei Jump! auch nicht gewesen. Auch Lufthansa sollte nicht erneut die Büchse der Pandora öffnen und ihre Piloten der Mainline erneut gegen sich aufbringen.

Ahaaa! Daher weht der Wind

Aus dem Debakel Jump! sollte man gelernt haben.
Wer? Der KoVo(wenn man seinen obersten Chef nicht einmal beim Namen nennen will) Carsten Spohr?
Wir CLHler? Die miserabelst und unkollegial behandelt wurden? Ja, ich glaube mittlerweile hat auch der letzte CLHler verstanden, was von der PPV-KTK so alles zu erwarten ist...

Dieser Beitrag wurde am 19.12.2019 20:22 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 19.12.2019 - 20:23 Uhr
UserCRJ9
CLH
User (110 Beiträge)
Circuscircus ist übrigens ein äußerst passender Name...
Beitrag vom 19.12.2019 - 20:48 Uhr
UserCircuscircus
User (2 Beiträge)
Die Reaktion von Ihnen als CLHler zeigt einzig und alleine woher der Wind weht, denn die Antworten und Kommentierungen sind rein emotional gesteuert. Immer wieder die gleiche vermeintliche Leidensgeschichte. Die benachteiligten CLHler, die von den Passage Piloten „miserabelst“ behandelt wurden. Ein kniedendes Kamel will beladen werden. Und CLH konzentriert sich eben gerade nicht auf deren Kernkompetenz. Die Langstrecke gehört nämlich nicht dazu. Und eine Drohung kann ich in meinem Post nicht erkennen. Aber ganz sicher werden die Mainline Kollegen nicht tatenlos zusehen, sondern werden versuchen, mit aller Kraft ein Jump!2.0 zu verhindern. Und das mit Recht! Schöne Weihnachten.
Beitrag vom 19.12.2019 - 21:16 Uhr
UserEricM
User (2284 Beiträge)
Ob das Anheizen von intra-Konzern Zickereien auch zum großen Plan des C.Spohr gehört?
So verlässlich wie hier die Pawlowschen Reflexe anspringen, könnte man es fast meinen...

Dieser Beitrag wurde am 19.12.2019 21:16 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 19.12.2019 - 21:21 Uhr
UserCRJ9
CLH
User (110 Beiträge)
Ja, das stimmt wohl. Ich glaube, daß ich den clown‘schen Beitrag nicht mehr weiter beantworten will...
Beitrag vom 19.12.2019 - 21:32 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (462 Beiträge)
Grüppchendenken, Tellerranddenken, Silodenken, öffentliches Diskreditieren, dass ist genau das, was den Lufthansa Konzern gegenüber der Airline Konkurrenz voran bringt. Chapeau, weiter so meine Herren!
Beitrag vom 19.12.2019 - 22:44 Uhr
UserA300-600
User (124 Beiträge)
Ja, das stimmt wohl. Ich glaube, daß ich den clown‘schen Beitrag nicht mehr weiter beantworten will...
@CRJ9: Ich hatte ja lange wirklich und aufrichtig Sympathien für die CLH. Aber mit solchen vollkommen unsinnigen Aussagen wie von Ihnen gerade Frau/ Herr Kollege/-in unterstreichen Sie das Bild der CityLine das sich mehr und mehr bei uns in der Passage verfestigt.
Oder ist das jetzt auch wieder „Passage“-Arroganz?
Beitrag vom 19.12.2019 - 22:51 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (462 Beiträge)
Für mich als Kunde unterstreichen eher die werten Kollegen von der Passage ihr Bild. Von Oben herab und im Weiteren meine Ausführung über der von A300-600...
Beitrag vom 19.12.2019 - 23:37 Uhr
Usermarbu
User (285 Beiträge)
Ob das Anheizen von intra-Konzern Zickereien auch zum großen Plan des C.Spohr gehört?
So verlässlich wie hier die Pawlowschen Reflexe anspringen, könnte man es fast meinen...

Divide et impera...

gilt schon seit über 2000 Jahren und klappt immer noch hervorragend
Beitrag vom 20.12.2019 - 01:35 Uhr
UserLH830
👮👮👮
User (624 Beiträge)
Und CLH konzentriert sich eben gerade nicht auf deren Kernkompetenz. Die Langstrecke gehört nämlich nicht dazu.
1. Wer sagt das? Wer hat was zu sagen?
2. Wer sagt wie es in Zukunft aussehen wird?
Aber ganz sicher werden die Mainline Kollegen nicht tatenlos zusehen, sondern werden versuchen, mit aller Kraft ein Jump!2.0 zu verhindern.
Dann versuchen Sie mal schön. Die letzten 14 Versuche sind letztlich kläglich gescheitert. Der Vorstand um CS wird die Marschrichtung bestimmen, so wie es in der Vergangenheit gewesen ist.
P.S: Warum brauchen Sie eigentlich ständig neue Accounts um Ihren Senf loszuwerden?
Beitrag vom 20.12.2019 - 02:08 Uhr
UserPille
User (222 Beiträge)
Interessant. Die Neiddebatte mal aus der Vogelperspektive. Sonst wird immer gerne nach dem Bodenpersonal getreten, aber wenn das nicht mehr klappt dann tritt man eben gegen die eigenen Kollegen.
unterstreichen Sie das Bild der CityLine das sich mehr und mehr bei uns in der Passage verfestigt.
Die fremden Cityliner dringen in das heilige Mainline Territorium vor oder was will man uns hier mitteilen?
Ist das nun der pure Futterneid oder geht es mehr die blanke Angst, ersetzbar zu sein und genau das notfalls innerhalb des eigenen Konzerns? Es scheint sehr offensichtlich dass man bei den LH Piloten weiter an der Kostenschraube drehen will. Letztlich nur sinnvoll, wenn es noch etwas zu holen gibt. Ich nehme mal an dass CS sehr genau weiß wie viel Marge noch vorhanden ist.
Ihre Streiklust in Ehren, aber ich fürchte dass die Herrenzeiten in den LH Cockpits allmählich zu Ende gehen. Die Fliegerwelt hat sich in den vergangenen Jahrzehnten gewaltig verändert, in der jüngsten Vergangenheit seit den letzten Streiks hat sich ebenfalls einiges getan. Niemand sollte sich einbilden dass dies dem LH Vorstand verborgen geblieben ist.
Beitrag vom 20.12.2019 - 08:26 Uhr
UserLH-EW
User (1 Beiträge)
Fraglich ist wo die Kernkompetenz der Cityline liegt. Nach Ansicht der PPV Piloten offensichtlich nicht in Zubringerflügen. Würde sonst seit Jahren daran gearbeitet werden die Flotte der Cityline kontinuierlich zum eigenen Vorteil schrumpfen zu lassen!?
Nachdem die letzten Tarifverträge der PPV vorsehen, dass Cityline nur noch maximal die Hälfte an Flugzeugen für LH fliegen darf, wie es noch vor 10 Jahren der Fall war, gekoppelt an eine weitere Schrumpfung der maximalen Flottengröße, wenn der PPV weniger Flugzeuge haben sollte, ist es eine logische Konsequenz, dass Cityline sich hier jenseits des LH Markenauftrittes weiterentwickeln muss. Viele Möglichkeiten gibt es da nicht.
So lange sich die Einstellung der PPV Piloten nicht ändert, wird der Vorstand eine Flasche Champagner nach der anderen öffnen können.
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)