Community / / Nach Flughafen-Chaos: Alle Gepäckst...

Beitrag 1 - 5 von 5
Beitrag vom 06.08.2018 - 15:03 Uhr
Useramigo011
User (32 Beiträge)
Diese Aktion war doch völlig hirnkrank ! Wegen einer Frau die bereits vorher schonmal durchleuchtet war diesen Großalarm auszulösen .... da sieht man mal wieder das niemand von denen noch ein bisschen vernünftig denken kann. Nur noch überkorrekte Aktionisten am werkeln. Ich hoffe es hagelt Millionenforderungen an die Verantwortlichen.
Beitrag vom 06.08.2018 - 18:09 Uhr
UserPille
User (122 Beiträge)
Wer sind denn die Verantwortlichen? Die Angestellten die gepennt haben? Bei denen ist wohl kaum was zu holen.
Der Alarm war notwendig, da gibt es kein Entkommen. Die Frau war schon mal durchleuchtet, verschwindet dann aus dem Blickfeld für ein paar Minuten und kommt dann wieder. Kann irgendjemand sicherstellen, daß die nicht mittlerweile einen Revolver unter dem Rock hat? Ich nicht. Darum hätte ich ebenfalls den Alarmknopf gedrückt. Wahrscheinlich aber etwas schneller. Die Vorschriftenlage dazu dürfte keine Fragen offen lassen.
Beitrag vom 06.08.2018 - 19:13 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (274 Beiträge)
Was ich immer noch nicht so ganz verstehe.

"Die Frau, die am Samstag das Chaos am Münchner Flughafen ausgelöst hatte, saß bei der Räumung von Deutschlands zweitgrößtem Airport schon im Flieger. Die 40-Jährige hatte den Flughafen vor dem Abfertigungsstopp mit einem Flugzeug verlassen." NTV

Also wäre im schlimmsten Fall ein Attentäter/Flugzeugentführer .... trotz dieses ganzen potemkinschen Sicherheitstrara Problemlos an Board gekommen und bereits in der Luft gewesen.


Ähhhh, ja was? Genau soetwas sollte doch dieser ganze Sicherheitszirkus verhindern.

Dieser Beitrag wurde am 06.08.2018 19:13 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 06.08.2018 - 19:36 Uhr
UserRunway
User (2610 Beiträge)
Was ich immer noch nicht so ganz verstehe.

"Die Frau, die am Samstag das Chaos am Münchner Flughafen ausgelöst hatte, saß bei der Räumung von Deutschlands zweitgrößtem Airport schon im Flieger. Die 40-Jährige hatte den Flughafen vor dem Abfertigungsstopp mit einem Flugzeug verlassen." NTV

Also wäre im schlimmsten Fall ein Attentäter/Flugzeugentführer .... trotz dieses ganzen potemkinschen Sicherheitstrara Problemlos an Board gekommen und bereits in der Luft gewesen.


Ähhhh, ja was? Genau soetwas sollte doch dieser ganze Sicherheitszirkus verhindern.

Genau das denke ich seitdem der zeitliche Ablauf bekannt ist. Das eine Frau ohne Kontrolle durchging ist sicherlich individuelles Versagen. So weit so schlecht.

Das bis zur Sperrung aber so viel Zeit verging so das diese Person im Flieger sass und vor dem ganzen Trara abfliegen konnte scheint mir ein Versagen des gesamten Sicherheitssystems am Terminal 2 zu sein denn es muss seit dem Vorfall ja erhebliche Zeit vergangen sein.

Anders kann man es nicht beurteilen wenn die verantwortliche Stelle/Abteilung/Person die dann die Sperrung aussprechen darf/kann/muss erst spät die entsprechende Videosequenz zu sehen bekommt und erst danach entscheiden kann. Das hier Lehren gezogen werden um eine schnellere Entscheidungsfindung mit weniger Schaden für solche Ausnahmesizuation zu ermöglichen könnte das einzig Positive daraus sein.

In erster Linie ist natürlich dafür zu sorgen das so ein Fall gar nicht mehr eintreten kann.
Beitrag vom 06.08.2018 - 21:09 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (274 Beiträge)
@ Runway
Warum muss ich nur an den gefräßigen Plapperkäfer von Traal und die Tatsache das D. Adams bei den Vogonen an Deutsche Beamte dachte denken?
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)