Community / / Sachsen positioniert sich als Forsch...

Beitrag 1 - 7 von 7
Beitrag vom 07.06.2019 - 15:30 Uhr
Useratc
User (407 Beiträge)
Braunes Investitionshindernis

Also ich hätte ja keine Lust nach Sachsen zu ziehen, wenn dort die AfD regiert - und ich wette ich bin nicht die einzieg Person, die ihre Familie nicht in eine braune Gegend schleppen will.
Für Technologieunternehmen ist es aber eine Schlüsselfrage, ob Ihre Mitarbeiter Lust haben auf ein Projekt.
Beitrag vom 07.06.2019 - 19:41 Uhr
UserVJ 101
User (641 Beiträge)
Braunes Investitionshindernis

Also ich hätte ja keine Lust nach Sachsen zu ziehen, wenn dort die AfD regiert - und ich wette ich bin nicht die einzieg Person, die ihre Familie nicht in eine braune Gegend schleppen will.
Für Technologieunternehmen ist es aber eine Schlüsselfrage, ob Ihre Mitarbeiter Lust haben auf ein Projekt.

Es wird Sie keiner zwingen.
Beitrag vom 08.06.2019 - 08:55 Uhr
UserEricM
User (1529 Beiträge)
Braunes Investitionshindernis

Also ich hätte ja keine Lust nach Sachsen zu ziehen, wenn dort die AfD regiert - und ich wette ich bin nicht die einzieg Person, die ihre Familie nicht in eine braune Gegend schleppen will.
Für Technologieunternehmen ist es aber eine Schlüsselfrage, ob Ihre Mitarbeiter Lust haben auf ein Projekt.

Es wird Sie keiner zwingen.

Eben, niemand wird gezwungen.
Und als Ingenieur gehört man ja heute schon zur angeblichen "Elite" über die die AfD ständig herzieht.
Ein Umzug in ein AfD regiertes Bundesland käme für mich daher auch eher nicht in Frage, obwohl große Städte wie Leipzig oder Dresden selbst noch das kleinere Problem darstellen verglichen mit Kleinstädten auf dem Land.
Das Problem ist daher, dass die ganzen Subventionsmilliarden in Hochtechnologie in Ländern wie Sachsen oder Brandenburg ins Leere laufen werden, da qualifiziertes Personal vergleichsweise schwer zu bekommen sein wird.

Dieser Beitrag wurde am 08.06.2019 10:09 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 08.06.2019 - 10:53 Uhr
UserVJ 101
User (641 Beiträge)
Wenn tatsächlich Subventionsmilliarden fließen, dann werden diese durch die Grünen angeführte Klimalobby ausgehebelt werden, da die Luftfahrt mitverantwortlich gemacht wird für Erderwärmungen und Temperaturerhöhungen.
Im Übrigen, die Kollegen von Elbe Flugzeugwerke machen einen tollen und professionellen Job. Hier wird von Leuten über Sachsen hergezogen, die vermutlich nicht mal genau wissen wo Sachsen liegt, geschweige denn, dass sie schon einmal vor Ort waren!
Beitrag vom 08.06.2019 - 16:23 Uhr
UserEricM
User (1529 Beiträge)
Wenn tatsächlich Subventionsmilliarden fließen, dann werden diese durch die Grünen angeführte Klimalobby ausgehebelt werden, da die Luftfahrt mitverantwortlich gemacht wird für Erderwärmungen und Temperaturerhöhungen.

Naja, sie _sind_ mit dafür verantwortlich...
Glücklicherweise tut das im Normalfall Subventionen ja keinen Abbruch, gerade wenn geförderte Innovationen beim Sparen von CO2 helfen würden.

Im Übrigen, die Kollegen von Elbe Flugzeugwerke machen einen tollen und professionellen Job. Hier wird von Leuten über Sachsen hergezogen, die vermutlich nicht mal genau wissen wo Sachsen liegt, geschweige denn, dass sie schon einmal vor Ort waren!

Niemand ist hier über die EFW oder Sachsen hergezogen - nur über die Aussicht, dass Sachsen ab Herbst von der AfD regiert werden könnte.
Und wenn ich mir das Verhältnis von freien Stellen und Mitarbeitern auch bei den FLW so anschaue, könnte die FLW-Personalabteilung diese Befürchtung sogar teilen...


Dieser Beitrag wurde am 08.06.2019 18:25 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 08.06.2019 - 21:06 Uhr
UserVJ 101
User (641 Beiträge)
Keine Panik, Baden-Württemberg hat sich unter einem grünen Ministerpräsidenten auch nicht entvölkert.
Beitrag vom 08.06.2019 - 21:12 Uhr
UserEricM
User (1529 Beiträge)
Keine Panik, Baden-Württemberg hat sich unter einem grünen Ministerpräsidenten auch nicht entvölkert.

Die Grünen schrecken auch keine Jung-Ingenieure ab ... im Gegenteil ..
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)