Community / / United will die Boeing 797

Beitrag 1 - 8 von 8
Beitrag vom 08.03.2017 - 12:58 Uhr
UserHonigdachs
User (35 Beiträge)
UA will also noch eine Dekade mit dem 757/767 Schrott fliegen? Herrje.


"Gleichwohl erfüllt dieses Flugzeug unsere Anforderungen nur zu 90 bis 95 Prozent."

Oder anders gesagt: Man darf nicht zu viel beim Konkurrenten der Boeing-Kumpels bestellen?
Beitrag vom 08.03.2017 - 15:44 Uhr
Userjonpro
User (4 Beiträge)
Eigentlich erstaunlich, dass United überhaupt 320 gekauft (und 350 bestellt) hat. Da Boeing und United ja mehr oder weniger auf die selbe Person zurückgehen.
Beitrag vom 08.03.2017 - 16:12 Uhr
UserUltravoxreunion
User (350 Beiträge)
Eigentlich erstaunlich, dass United überhaupt 320 gekauft (und 350 bestellt) hat. Da Boeing und United ja mehr oder weniger auf die selbe Person zurückgehen.

Das ist aber schon ein bissi her, gelle? ;-)

Nach gefühlten dutzend Fusionen spielt das m.E. keine Rolle mehr.

Beitrag vom 08.03.2017 - 23:55 Uhr
Userfbwlaie
User (3398 Beiträge)
Neuere und auch relativ leichterer Plastikflieger zwischen der 737(-?) und der B787(-?) müssten doch bald möglich sein. Die Motoren für 787-8 wären aber zu grosss...
Allerdings könnte das Projekt mit der B737-Nachfolgefamilie zeitlich kollidieren oder wäre schon ein Teil von ihm..
Dann braucht man aber wiederum mehr Personal für den Kunststoffbereich...

Dieser Beitrag wurde am 09.03.2017 11:22 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 09.03.2017 - 00:14 Uhr
Userjasonbourne
User (815 Beiträge)
Neuere und auch relativ leichterer Plastikflieger zwischen der 737(-?) und der B787(-?) müssten doch bald möglich sein. Die Motoren für 787-8 wären aber zu grosss...
Allerdings könnte das Projekt mit der B737-Nachfolgefamilie zeitlich kollidieren oder wäre schon ein Teil von ihr..
Dann braucht man aber wiederum mehr Personal für den Kunststoffbereich...

wieso Plastikflieger?

Die B787 krankt doch v.a. daran das sie fuer kurze Routen unter 10.000km "zuviel" Flugzeug ist.
Eine 6-8h mission mit einem flieger zu fliegen der erst ab 10-12h im optimum ist, macht halt wenig Sinn.

Gibt der Markt den soviel nachfrage her das dort ein eigenes modell reinpasst, das von A321neo lr und A330neo in die Zange genommen wird?

Boeing muss alles neu Entwickeln, neuen Rumpf, und es gibt kein passendes Triebwerk.

Wenn baut Boeing analog zu B757/767 irgendwie ein Program zur B737 und MOM Nachfolge.
Beitrag vom 09.03.2017 - 11:36 Uhr
Userfbwlaie
User (3398 Beiträge)
@jasonbourne,

es wäre in der Tat ein ganz neues Flugzeug mit ganz neuen Triebwerken - nichts, das schon in fünf Jahren beim Kunden in Betrieb gehen kann!

Naja, Boeing könnte auch auf die Schnapsidee kommen, die 767 - sie wird noch gebaut - im Rahmen eines STCs aufzuhübschen (oder zu grossvatern). Dann läge aber U.H. recht falsch mit dem von ihnm prognostiziertem Einsatzzeitraum.
Beitrag vom 09.03.2017 - 13:28 Uhr
UserVJ 101
User (331 Beiträge)
Auf Grund der Tatsache, daß die zukünftigen Antriebssysteme erst in ca. 10 Jahren zur Verfügung stehen werden, wird keiner der beiden Hersteller, Airbus oder Boeing, es wagen vorher einen Nachfolger in seinem jeweiligen Standardrumpf-Programm auf den Markt zu bringen.
Beitrag vom 19.05.2017 - 18:29 Uhr
UserTody76
User (12 Beiträge)
Ich denke auch, dass Boeing dadurch die 787 zusätzlich schwächt. Die 737 sollte komplett ersetzt werden und könnte dann auch diesen Bereich abdecken. Die A321 zeigt das ja. Allerdings fand ich die 757 nicht allzu bequem auf Langstrecke.Die B737 ist ja noch schmaler. Da ist mir natürlich ein wb lieber. Aber vielleicht bekommen wir endlich einmal interessante Langstrecken. Z.B. MUC-CK mit A321!?! ;-)
CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)