Flug ZL768
Älter als 7 Tage

Australische Regionalairline groundet fünf Saab 340B

SYDNEY - Im Anflug auf Sydney löst sich der rechte Propeller von einer Saab 340B der australischen Regional Express (REX). Nach dem Zwischenfall hat die Airline fünf Flugzeuge vorsorglich gegroundet.

Was sich vergangenen Freitag auf Flug ZL768 aus Albury abspielte, sei ein "extrem seltener Zwischenfall", sagte REX Betriebsvorstand Neville Howell. Der letzte Vorfall eines abtrünnigen Propellers habe sich 1991 bei der US-Fluggesellschaft Comair zugetragen.

##html[101][center][425]##
Als sich die Saab 340B VH-NRX für den Anflug auf Sydney positionierte, löste sich auf FL120 der komplette rechte Propeller vom Triebwerk ohne dabei weiteren Schaden am Flugzeug zu verursachen.

Die Piloten erklärten eine PAN-Notlage und setzten 25 Minuten später sicher am Flughafen auf. An Bord befanden sich 16 Passagiere und eine dreiköpfige Flugbesatzung.

Australiens Flugsicherheitsbehörde ATSB hat Ermittlungen aufgenommen. REX lässt vorsorglich fünf ihrer 55 Saab 340 nicht mehr starten, deren Antriebswellen aus der gleichen Serie stammen wie jene des betroffenen Flugzeugs.
© aero.de | 20.03.2017 09:32


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

27.07. 21:29
Emirates
27.07. 15:48
Neues zur A380

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)