A320-Konkurrent
Älter als 7 Tage

Irkut MS-21 absolviert ersten Testflug

Foto
Irkut MS-21-300 - Erstflug am 28. Mai 2017, © UAC

Verwandte Themen

IRKUTSK - Der russische A320-Konkurrent Irkut MS-21 ist Sonntag im sibirischen Irkutsk zum ersten Mal geflogen. Die erste Testrunde dauerte laut Irkut nur 30 Minuten und führte den MS-21-300 Prototypen 001 in 1.000 Meter Höhe. Anfang 2019 erwartet Aeroflot als erste Airline MS-21.

Der Zweistrahler entstand im Konstruktionsbüro Jakowlew als Nachfolger der Tu-154, 40 Prozent der Konstruktion bestehen aus besonders leichten Verbundwerkstoffen. Die MS-21-300 wird laut Irkut 163 bis 211 Passagiere in ihrer Kabine unterbringen.

Als Antriebe dienen zwei elektronisch geregelte Getriebefans aus den USA, nämlich Pratt & Whitney PW1428G bei der kürzeren MS-21-200 und PW1431G bei der längeren MS-21-300. Alternativ soll später das PD-14 aus Perm verfügbar sein.

Irkut liegen für die MC-21 bisher 175 Bestellungen und Absichtserklärungen vor. Diese kommen hauptsächlich von russischen Leasing- und Finanzgesellschaften wie Iljuschin Finance (50), Rostechnologii (50) oder VEB Leasing (30).

Die MS-21 drängt wie die chinesische COMAC C919 in das Duopol aus Airbus A320neo und Boeing 737 MAX. Russland und China lassen ihre heimischen Aerospace-Konzerne United Aircraft und COMAC im Gemeinschaftsunternehmen CRAIC zudem gemeinsam ein Langstreckenflugzeug im A330-Format entwickelt.
© aero.de, FLUG REVUE | Abb.: UAC | 28.05.2017 15:45


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)