Airlines
Älter als 7 Tage

Air Berlin ändert Check-in-Zeiten

Foto
airberlin Niki Airbus A320, © Ingo Lang

Verwandte Themen

BERLIN - Air Berlin hat die Check-in-Zeiten geändert. Auf Kurz- und Mittelstreckenflügen sind die Schalter ab Dienstag (1. August) nur noch bis 45 Minuten vor dem geplanten Start geöffnet.

Bislang waren es nach Angaben der Fluggesellschaft 30 Minuten. Mehr Zeit haben dagegen Fernreisende: Die Schalter für Langstreckenflüge sowie Verbindungen nach Nordafrika und Tel Aviv schließen jetzt spätestens 60 Minuten vor dem Start - statt wie bisher 90 Minuten vor der geplanten Abflugzeit.

Die neuen Check-in-Zeiten sind auch für Passagiere relevant, die bereits online eingecheckt haben, aber noch Gepäck aufgeben möchten.
© dpa-AFX, aero.de | 31.07.2017 16:47

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 01.08.2017 - 13:30 Uhr
Bei den langen Schlangen und ungenügender Anzahl von Abfertigungsschaltern muss ich wohl jetzt auch noch beweisen,wann ich mich angestellt habe oder?
Ich fliege seit Jahren Airberlin und war immer rechtzeitig (2H) am Ende der Schlange und oft hat fehlendes oder unfähiges Personal zu Wartezeiten bis kurz vor Boarding geführt.
Wenn das mal nicht ein Eigentor wird und noch mehr Paxe vergrault.
Beitrag vom 01.08.2017 - 10:25 Uhr
Das ändert aber nix, wenn wie z.b. in dus 10x pax x zum allerletzten mal ausgerufen wird und man deshalb 30min warten muss.
Da sollte konsequenter gehandelt werden.
Beitrag vom 31.07.2017 - 22:32 Uhr
Ist aber keine Neuigkeit, sondern schon seit einiger Zeit auf der Internetseite nachzulesen.

Der Schritt ist aber nur konsequent.
Hoffe nur, dass es auch konsequent umgesetzt wird.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

20.10. 21:47
MH370

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)