Flugzeugbau
Älter als 7 Tage

Nach Tiger-Absturz gibt Airbus Sicherheitswarnung heraus

Foto
Tiger bei der Bundeswehr, © Airbus Helicopters

Verwandte Themen

DONAUWÖRTH - Nach dem Absturz eines Tiger-Kampfhubschraubers der Bundeswehr im Norden Malis mit zwei Toten hat der Hersteller Airbus eine Sicherheitswarnung herausgegeben.

Dabei handele es sich um eine "rechtliche Absicherung", sagte Gregor von Kursell, Pressesprecher von Airbus Helicopters im bayerischen Donauwörth, am Freitagabend. Zuvor hatte das verteidigungspolitische Blog "Augen geradeaus!" berichtet, dass der Hersteller an alle Nutzernationen dieses Helikoptertyps eine Warnung herausgeschickt habe.

Der Kampfhubschrauber war im Juli bei einem Einsatzflug abgestürzt und sofort ausgebrannt. Die zweiköpfige Besatzung - ein Pilot und ein Schütze - kam ums Leben. Die Bundeswehr untersucht den Absturz.

Nach Angaben des Sprechers ist Airbus zu solchen Sicherheitswarnungen an die Abnehmerländer des Tigers vertraglich verpflichtet. "Da wir nicht in die Untersuchung involviert sind, wissen wir nichts über die Absturzursache." Es sei den Vertragspartnern überlassen, daraus die Schlüsse zu ziehen.
© dpa-AFX | 11.08.2017 19:14


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)