"Rheinische Post"
Älter als 7 Tage

DUS sucht auf eigene Faust Ersatzanbieter für Air Berlin

Foto
Luftaufnahme Flughafen Düsseldorf, © André Kloss, Flughafen Düsseldorf

Verwandte Themen

DÜSSELDORF - Der Flughafen Düsseldorf hat begonnen, Anbieter für die Langstreckenflüge zu suchen, die die insolvente Air Berlin streicht.

Das sagte der Chef des Düsseldorfer Flughafens, Thomas Schnalke, im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe).

Weiter sagte er: "So schade der erwartete Marktaustritt von Air Berlin ist: Wir sprechen bereits mit mehreren Airlines darüber, ob sie Langstrecken übernehmen möchten. Das gilt für Strecken nach Nordamerika und in die Karibik. Es wäre falsch, hier nicht frühzeitig zu handeln."

Schnalke geht davon aus, dass er mit neuen Partnern eine Reihe neuer USA-Strecken anbieten wird: "Einerseits haben wir hier eines der größten Einzugsgebiete Europas. Andererseits haben wir sowieso immer mehr Reisende, die sich Umsteigeverbindungen selber organisieren, indem sie sich passende Ticketkombinationen buchen.

Darum bin ich mir sicher, dass wir in Düsseldorf auf Dauer weiterhin eine Reihe von Langstrecken-Direktflügen in die USA anbieten können. Die Nachfrage aus der Bevölkerung ist grundsätzlich ja da."
© OTS, aero.de | 21.09.2017 08:35


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

21.07. 13:56
Emirates

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)