Erstkunde
Älter als 7 Tage

Spicejet kauft Q-Series Neunzigsitzer

Foto
Spicejet Bombardier Q400NG , © Bombardier Aerospace

Verwandte Themen

MONTREAL - Indiens Günstigairline Spicejet wird künftig bis zu 50 Flugzeuge der neuesten Bombardier Q-400NG Version mit 86 Sitzen einsetzen.

Verbindlich bestellt sind 25 Einheiten plus Optionen für weitere 25. Wie Bombardier am Freitag mitteilte, hat der Auftrag nach Listenpreisen einen Bestellwert von 1,7 Milliarden US-Dollar.

Der von Bombardier Aerospace nunmehr als Neunzigsitzer vermarkete Q400NG Turboprop verfügt über 22 Sitzreihen in einer 2+2 Konfiguration und ist für 86 Passagiere zugelassen. Der Sitzabstand beträgt 71 Zentimeter oder 28 Zoll.

Laut Bombardier-Chef Fred Comer ist der Auftrag das größte Einzelgeschäft, das Bombardier für seinen Regionalliner bis jetzt abgeschlossen hat. Das Q400-Programm stehe damit bei 610 Bestellungen. Dem Auftrag ging eine Kaufabsichtserklärung auf der letzten Paris Air Show zuvor.

Spicejet betreibt bereits eine Flotte mit 20 Q400-Machinen in einer Einklassen-Konfiguration mit 78 Sitzen. Neben der Q400 sind bei Spicejet auch 35 Boeing 737NG im Einsatz. Die seit zehn Jahren durchgehend profitable Günstigairline bedient damit 43 Ziele im Inland sowie sieben im benachbarten Ausland.
© aero.at | 02.10.2017 12:12


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)