Nachbarschaftsverkehr
Älter als 7 Tage

Austrian und Swiss statt Air Berlin

Foto
Austrian und Swiss Tails, © Grafik, Ingo Lang

Verwandte Themen

WIEN - Nach Einstellung des Flugbetriebs der Air Berlin am 28. Oktober bauen Austrian Airlines und Swiss ihren Nachbarschaftsverkehr kräftig aus.

So erhöht Austrian ihr Angebot von Wien nach Deutschland im kommenden Winter pro Woche um 49 Flüge. Berlin wird dann 14 Mal öfter angeflogen, Düsseldorf elf Mal, Frankfurt sieben Mal und Zürich 17 Mal.

Pro Woche hebt Austrian dann in Wien 223 Mal und in den Bundesländern 113 Mal nach Deutschland ab sowie 92 Mal in die Schweiz, sechs Mal davon aus Graz.

Kein Ersatz besteht derzeit für die Air Berlin-Flüge ab Salzburg. Damit halbiert sich dort das Deutschlandangebot zum Winterflugplan von täglich 14 auf 7 Flüge.

Bis auf eine Tagesrandverbindung von Easyjet zwischen Wien und Berlin-SXF sowie einen täglichen Flug der Briten von Salzburg nach Hamburg wird ab 29. Oktober der Verkehr zwischen Österreich und Deutschland weitgehend von Airlines der Lufthansa-Gruppe abgewickelt.

Bereits zum aktuellen Sommerflugplan hatte Austrian Airlines zahlreiche Flüge der Air Berlin-Tochter Niki absorbiert, darunter deren Kurse nach Paris, Mailand und Zürich. In Lücken wie Barcelona, Nizza und Rom sprang auch Eurowings.

In der Schweiz stockt Swiss ihre wöchentlichen Flüge von Zürich nach Düsseldorf um 14 auf 34 auf sowie nach Berlin um 21 auf 57.
© aero.at | 11.10.2017 12:26

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 11.10.2017 - 20:20 Uhr
Woher haben die beiden LH Töchter denn plötzlich die Kapazitäten? 49 Flüge allein VON Wien nach DE kann man doch nicht einfach so aus dem Handgelenk schütteln?
Das ist weder für Austrian noch Swiss ein Problem, da im Winter wesentlich weniger Touristikflüge im Programm stehen. Zum anderen dürfte Austrian zusätzliche Maschinen aus dem Air Berlin-Pool erhalten.
Beitrag vom 11.10.2017 - 19:31 Uhr

Ein Grounding wäre der Entzug der Betriebslizenz und würde alle Flüge betreffen.
Anders gefragt: ab wann wird einer Airline die Lizenz entzogen? Slots gehen ja anscheinend mit einem Grounding verloren - aber wenn man immer mehr Flüge canceled anscheinend nicht... ZRH - DUS wird (spätestens ab nächster Woche) nur noch Fr/Sa bedient...Aber Umbuchungen (via TXL) sind noch möglich. Jedoch sehr lange Wartezeiten bei der Hotline.
Beitrag vom 11.10.2017 - 19:09 Uhr
Wie viele Flüge darf man canceln, bevor es als Grounding gilt?
Ein Grounding wäre der Entzug der Betriebslizenz und würde alle Flüge betreffen.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)