IATA
Älter als 7 Tage

Billigflieger stemmen ein Viertel der weltweiten Flugreisen

MONTREAL - Knapp vier Milliarden Menschen waren 2016 mit dem Flugzeug unterwegs - sieben Prozent mehr als im Jahr davor. Einen guten Teil davon hat Ryanair transportiert. Doch die beliebteste Strecke liegt nicht etwa zwischen Stansted und Palma, sondern zwischen Hong Kong und Taipeh.

Das schreibt der Linienluftfahrt-Verband IATA in seinem neuen statistischen Jahresbericht (WATS).

Demnach hat Ryanair im Jahr 2016 insgesamt 112 Millionen Passagiere befördert. Damit steht der irische Billigflieger auf Platz fünf unter den weltweit größten Airlines. Vor ihm: China Southern Airlines mit 114,5 Millionen Passagieren. Die amerikanische Delta Air Lines steht mit 143,3 Millionen Passagieren an dritter Stelle. Nur knapp davor American Airlines mit 144,2 Millionen.

Foto
IATA Jahresbericht größte Airlines, © IATA, aero.de

Auf dem Spitzenplatz: die US-amerikanische Billigfluggesellschaft Southwest Airlines mit Sitz in Dallas und 151,8 Millionen transportierten Passagieren.

Insgesamt haben Billigfluggesellschaften oder "New Model Airlines", wie die IATA sie nennt, weltweit 28,3 Prozent der Passagiere transportiert. 69,5 Prozent waren mit Netzwerkgesellschaften unterwegs.

Die Zahlen der IATA stützen die Prognosen der Flugzeugbauer und Airlines, die in Asien ein enormes Wachstumspotenzial für die kommenden 25 Jahre sehen. Im Jahr 2016 machten Reisende im Asiatisch-Pazifischen Raum 35 Prozent des weltweiten Flugreiseverkehrs aus, also 1,3 Milliarden Personen. Und 11,3 Prozent mehr als im Jahr davor.

Europa hatte einen Marktanteil von 26 Prozent und findet sich damit auf Platz zwei des IATA-Rankings: für 992,4 Millionen Menschen war hier 2016 das Flugzeug das Verkehrsmittel ihrer Wahl. Ein Anstieg von 6,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Foto
IATA Jahresbericht Flugreisen nach Region, © IATA, aero.de

Auf Platz drei findet sich Nordamerika, mit einem Marktanteil von 24 Prozent und 911,5 Millionen Flugreisenden. Drei Prozent mehr als 2015.

Der Nahe Osten gelangte mit einer Zunahme um 9,1 Prozent auf 206,1 Millionen Flugreisende. Und zu einem Marktanteil von fünf Prozent. Afrika steht mit zwei Prozent Marktanteil und 84 Millionen Passagieren auf Platz fünf des IATA-Rankings.

Die beliebteste Strecke 2016: Hong Kong - Taipeh. Gut fünf Millionen Menschen flogen zwischen den asiatischen Metropolen, 2,1 Porzent mehr als 2015. Auch die anderen Strecken des IATA-Top-Fünf Rankings lagen in Aisen: Jakarta-Singapur, Bangkok-Hong Kong, Kuala Lumpur-Singapur und Hong Kong-Seoul.

Zu den reisefreudigsten Nationen gehörten die US-Amerikaner (9,5%), gefolgt von den Briten (7,8%) und den Deutschen (6,5%). Chinesen machten 6,4 Prozent der weltweit insgesamt 3,8 Milliarden Flugreisenden aus, die Franzosen immerhin 4,1 Prozent.

Foto
IATA Jahresbericht Flugreisen nach Nation, © IATA, aero.de

Im September 2017 verkündete Qatar Airways Chef-Akbar Al-Baker stolz, dass seine Airline es geschafft habe, von der Blockade gegen ihr Heimatland zu profitieren.

Erklärtes Ziel der Airline: Das größte Luftfrachtunternehmen weltweit zu werden. Zwei Boeing 747-8 Frachter hat die Airline dafür in Auftrag gegeben - weitere Bestellungen nicht ausgeschlossen.

Laut IATA ist sie vom Spitzenplatz gar nicht mehr weit entfernt. Mit 1,8 Millionen Tonnen Fracht gelangte sie bereits auf Platz vier. Spitzenreiter war 2016 FedEx Express mit 7,1 Millionen Tonnen.

Auf Platz zwei folgte der United Parcel Service (4,7 Millionen Tonnen). Danach Emirates mit 2,5 Millionen Tonnen. Schlusslicht unter den Größten war Cathay Pacific, mit 1,6 Millionen Tonnen Fracht auf Platz fünf.
© aero.de (boa) | Abb.: Southwest Airlines | 26.10.2017 08:38


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)