Airlines
Älter als 7 Tage  

Hawaiian Airlines fliegt mit A321neo an die Westküste

Foto
Hawaiian Airlines Airbus A321neo, © Hawaiian Airlines

Verwandte Themen

HONOLULU - Airbus hat die erste A321neo für einen US-Kunden zu Hawaiian Airlines nach Honolulu überführt. Der erste Linienflug mit der neuen Maschine ist für den 8. Januar 2018 auf der Strecke Kahului-Oakland geplant. Hawaiian Airlines erwartet eine zweite Auslieferung noch in diesem Jahr.

Für 16 weitere A321neo sei die Übergabe ab dem Jahr 2018 vorgesehen. Der Aufbau der Teilflotte wird von Lieferengpässen beim Triebwerkshersteller Pratt & Whitney gebremst.

Mit der neuen Flotte soll das Streckennetz weiter ausgebaut werden, sowohl die Anbindung an US-amerikanische Städte als auch an internationale Ziele.

Der erste Airbus A321neo wurde am Honolulu International Airport übergeben, dem Heimatflughafen der Airline. Gleichzeitig ist Hawaiian die erste US-amerikanische Fluggesellschaft, die das neue Airbus-Modell in Dienst nimmt.

Im Inneren werden 189 Passagiere Platz finden: 16 in der First Class, 45 in der Premium Economy Class und 128 in der Economy Class. Den Fluggästen wird das kabellose Streamen von Inhalten ermöglicht, ihr Handgepäck können sie in zusätzlichen Fächern verstauen.

Das neue Flugzeug wurde auf den Namen "Maile" getauft, eine einheimische Ranke, die auf Hawaii als Halsschmuck bei festlichen Anlässen Verwendung findet.

Hawaiian Airlines erweitert mit der Inbetriebnahme ihre Routen. Während der Erstflug auf einer bereits bestehenden Strecke stattfindet, wird am 18. Januar 2018 die Verbindung Kahului-Portland aufgenommen. Als saisonales Angebot sollen ab dem 11. April 2018 tägliche Flüge mit dem neuen Airbus zwischen Lihue und Oakland stattfinden.

Im Laufe des Sommers folgt die Strecke Kona-Los Angeles. Die US-Luftfahrtbehörde FAA gab die Pratt & Whitney PW1100G Triebwerke der A321neo im Sommer für Überseeflüge unter einer ETOPS-180-Minuten-Regel frei.

Neben der Verbindung zu elf US-Städten wird das Mittelstrecken-Flugzeug auch 10 internationale Ziele anfliegen, darunter Australien, China, Japan, Neuseeland, Südkorea und Tahiti.Mit der Einführung des Airbus bei Hawaiian werden andere Flugzeugtypen von Flügen zur US-Westküste abgezogen und auf Langstrecken verwendet werden.
© FLUG REVUE - Astrid Kuzia | Abb.: Hawaiian Airlines | 21.11.2017 08:32

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 26.11.2017 - 12:17 Uhr
Nein, wollen sie nicht. Im Artikel steht, sie wollen damit an die US Westküste...

Also im Artikel heißt es aber, dass neben den Zielen in den USA auch internationale Ziele angeflogen werden sollen und mit dem Mittelstreckenflugzeug kann nur der A321 gemeint sein, die Schreibweise des Textes lässt keine anderen Rückschlüsse zu.

>Neben der Verbindung zu elf US-Städten wird das Mittelstrecken-Flugzeug auch 10 internationale Ziele anfliegen, darunter Australien, China, Japan, Neuseeland, Südkorea und Tahiti.

Nicht ganz glücklich formuliert aber auch nicht falsch. Die exakte Erklärung steht im letzten Satz des Artikels. Es werden Flugzeuge (B767/A330) von den US-Westküstenverbindungen abegzogen und durch A321 ersetzt. Die frei werdenden Flieger stehen dann für Internationale Erweiterungsstrecken zur Verfügung.

Eigentlich ist Hawaiian auch ein idealer Betreiber für A321 LR. Damit könnten nicht nur die Westküsteorte sondern auch weiter im Land liegende Ziele erreicht werden. Und das auf Strecken für die ein Widebody zu groß ist.
Beitrag vom 26.11.2017 - 10:57 Uhr
Nein, wollen sie nicht. Im Artikel steht, sie wollen damit an die US Westküste...

Also im Artikel heißt es aber, dass neben den Zielen in den USA auch internationale Ziele angeflogen werden sollen und mit dem Mittelstreckenflugzeug kann nur der A321 gemeint sein, die Schreibweise des Textes lässt keine anderen Rückschlüsse zu.

>Neben der Verbindung zu elf US-Städten wird das Mittelstrecken-Flugzeug auch 10 internationale Ziele anfliegen, darunter Australien, China, Japan, Neuseeland, Südkorea und Tahiti.
Beitrag vom 22.11.2017 - 08:41 Uhr
Wie wollen die denn mit einer a321neo von hawaii nach Austalien oder China fliegen ,wird der Flieger in der Luft betankt oder was?

Nein, wollen sie nicht. Im Artikel steht, sie wollen damit an die US Westküste...


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

16.12. 01:36
Neues zur A380
15.12. 20:16
Emirates

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)