Airlines
Älter als 7 Tage

BAZL entzieht Darwin Airline das AOC

Foto
Darwin Saab 2000 Commuter, © Darwin Airline

Verwandte Themen

LUGANO - Nach ihrem Antrag auf Nachlassstundung legt die Schweizer Flugbehörde BAZL das AOC von Darwin Airline auf Eis.

Folgerichtig muss Darwin Airline ihre noch bis Jahresende geplanten Linienflüge von Lugano nach Genf und Rom mit sofortiger Wirkung einstellen.

Laut BAZL seien Wet-Lease-Flüge von der Suspendierung nicht betroffen. Im Zuge ihrer Restrukturung will die seit Juli 2017 als Adria Airways Switzerland firmierende Darwin Airline ihr Geschäft künftig ohnehin auf ACMI-Flüge für Drittairlines beschränken.

Adria Switzerland geriet durch Geschäftsausfälle nach den Insolvenzen von Air Berlin und Alitalia zunehmend in Bedrängnis und musste am Montag nach Schweizer Insolvenzrecht bei Gericht Zahlungsaufschub über eine sogenannte "Nachlassstundung" beantragen. Nur einen Tag später setzte die Flugbehörde die Zulassung (AOC) für die Durchführung eigener Flüge aus.

Eigentümer des als Tochter der slowenischen Adria Airways fungierenden Unternehmens ist der deutsche Investmentfond 4KInvest.
© aero.at | 29.11.2017 11:41


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)