Tanker
Älter als 7 Tage

Erste Boeing KC-46A für die US Air Force fliegt

Foto
US Air Force Boeing KC-46A, © Boeing

Verwandte Themen

EVERETT - Boeing kommt mit seinem Tankflugzeug für die US-Luftwaffe voran. Die erste von 179 KC-46A für die US Air Force habe ihren ersten Flug erfolgreich absolviert, teilte Boeing in der Nacht zum Mittwoch in Everett mit.

Der Flug des ersten Serienflugzeugs habe rund dreieinhalb Stunden gedauert. Boeing hatte den Auftrag für die Maschinen vom Typ KC-46A in einem umstrittenen Verfahren dem heutigen Airbus-Konzern abgejagt, der damals noch unter dem Namen EADS firmierte.

Experten zufolge dürfte Boeing damit aber kaum Geld verdienen, nachdem der Konzern den Flieger besonders günstig angeboten hat und in der Entwicklung unerwartet hohe Mehrkosten auftraten. Die Auslieferung der ersten Tranche von 34 Flugzeugen soll im kommenden Jahr beginnen.

Der Hersteller hat das Flugzeug auf Basis des Passagierjets Boeing 767 extra für das US-Militär entwickelt. Zum Zeitpunkt der Ausschreibung existierte der Flieger nur auf dem Reißbrett. Airbus hatte mit seinem Konkurrenzmodell A330 MRTT hingegen einen Typ angeboten, der bereits in anderen Ländern im Einsatz ist.
© dpa-AFX, aero.de | 06.12.2017 12:19

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 06.12.2017 - 23:04 Uhr
Da bin ich jetzt verwundert. Aero.de schreibt vom Erstflug und sie davon das die USAF den Flieger übernommen hat. Macht die USAF die Zulassung (wie immer die auch aussieht bei einem militärischen Flugzeug) selbst?

Die USAF macht im Prinzip was jede Airline macht: sie guckt sich den Flieger an und prüft ob er den vertraglichen Anforderungen entspricht. Die KC-46 basiert auf der 767-2C und da läuft die zivile Zulassung schon länger. Es war also nicht der Erstflug der KC-46 sondern die erste KC-46, die an die USAF ausgeliefert werden soll, fliegt jetzt.

Sie wurde aber noch nicht von der USAF abgenommen, wie ich angenommen habe.

Dieser Beitrag wurde am 06.12.2017 23:36 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 06.12.2017 - 18:34 Uhr
Da bin ich jetzt verwundert. Aero.de schreibt vom Erstflug und sie davon das die USAF den Flieger übernommen hat. Macht die USAF die Zulassung (wie immer die auch aussieht bei einem militärischen Flugzeug) selbst?
Beitrag vom 06.12.2017 - 17:11 Uhr
Wahrscheinlich haben sich ein paar Generäle ihre Rente aufgebessert, in dem sie den Tanker noch in diesem Jahr übernommen haben. Boeing hätte wohl ziemlich viel blechen müssen, wenn der Tanker erst 2018 von der USAF übernommen worden wäre.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)