Winterwetter
Älter als 7 Tage

SIA A380 landet auf kleinem Hudson-Airport

NEWBURGH - Wegen eines Schneesturms konnte ein Airbus A380 von Singapore Airlines nicht am New Yorker JFK-Flughafen landen und musste auf einen Regionalairport ausweichen.

Flug SIA26 aus Frankfurt war einer von 96 ankommenden Flügen, die am Donnerstag keine Landeerlaubnis am Kennedy-Flughafen erhielten und auf umliegende Ausweichflughäfen umgeleitet wurden. Die Crew wurde angewiesen, auf den rund 110 Kilometer entfernten Stewart International Airport SWF im Hudson-Tal auszuweichen.

Foto
SIA A380 am Stewart International Airport SWF, © Stewart Airport

Die Landung auf der 3.600 Meter langen Piste 27 des SWF verlief trotz Schneelage problemlos. Schwierigkeiten bereitete nur die ordnungsgemäße Einreise der 325 Passagiere.

Zwar ist der Flughafen für die Ankunft internationaler Fluggäste gerüstet, jedoch nicht für die Abfertigung von Flugzeugen in der Größenordnung einer A380.

So musssten die Passagiere zunächst für drei Stunden im Flugzeug ausharren, bis sie über Außentreppen aussteigen konnten. Zuvor organisierten Flughafen und Fluglinie deren Weitertransport zum Zielort.

Zum Rückflug nach Frankfurt überstellte Singapore Airlines das Flugzeug rund sechs Stunden später zum Abflughafen JFK. Der Sender CNBC berichtete von über 3.600 Flügen, die am Donnerstag wegen prekärer Wetterverhältnisse in der Region ausfielen. Auch am Freitag sollen noch hunderte Flüge betroffen sein.
© aero.at | 05.01.2018 13:42

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 05.01.2018 - 23:56 Uhr
3 Stunden in einer A388 ist für den Passagier auch kein Stress. Das Flugzeug bietet mehr als genug Platz und Komfort. Wer das nicht übersteht dem kann man auch nicht weiter helfen
Nach einem 20 Stundenflug mit kurzer Pause am FRA eine mit 350 Insassen fast voll besetzte A380 auf einen Regionalflughafen mit marginaler Infrastruktur umzuleiten (Rampservice, Immigration, Verkehrsanbindung), macht selbst eine Stress gewohnte NY-ATC nur, wenn's aus Sicherheitsgründen nicht mehr anders geht.
Beitrag vom 05.01.2018 - 20:59 Uhr
Verstehe den Hype auch nicht. Eine A388 nach dem Flug von FRA auf die RWY 6/27 von SWF abzusetzen sollte kein Kunststück sein. Wird militärisch und seitens der Fracht von den großen genutzt.

Ok, die Abfertigung von knapp 340 Menschen inklusive der Crew ist dort nicht alltäglich, aber auch machbar. Das Maindeck einer A388 erreicht man mit einer gewöhnlichen Fluggasttreppe. Davon sollten da auch noch genug herumgammeln.

3 Stunden in einer A388 ist für den Passagier auch kein Stress. Das Flugzeug bietet mehr als genug Platz und Komfort. Wer das nicht übersteht dem kann man auch nicht weiter helfen ...

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Viele Grüße

Aileron

Modhinweis
Beitrag bearbeitet wegen OT
Derartige Anmerkungen bitte direkt an Aero.de
Fly-away
Moderator

Dieser Beitrag wurde am 06.01.2018 12:20 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 05.01.2018 - 20:31 Uhr
...ist eigentlich der Rückflug von LH400, also LH401 auch nach JFK geflogen, oder leer von ATL nach Fra?!?

ich kann im Internet keine Info finden.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)