Connecting Partner
Älter als 7 Tage

Star Alliance holt Juneyao Airlines an Bord

Foto
Juneyao Airlines holt einen neuen Airbus A320 am Werk Tianjin ab, © Airbus

Verwandte Themen

FRANKFURT - Der Lufthansa-Verbund Star Alliance vernetzt sich an den Shanghaier Flughäfen Pudong und Hongqiao mit Juneyao Airlines. Der neue Partner tritt der Allianz jedoch nicht bei.

Juneyao Airlines sei die erste Airline im Connecting-Partner-Modell, teilte Star Alliance am Dienstag mit. Star rief das Kooperationsprogramm 2015 aus, um eigene Systemreichweiten mit Regional-, Günstig- und Hybridairlines zu stärken, ohne dass die Partner Vollmitglied der Allianz werden.

Als erster Connecting Partner war eigentlich der südafrikanische Billigflieger Mango auserkoren, das Vorhaben verlief 2016 allerdings im Sand.

Über Shanghai Pudong und Hongqiao können Umsteigepassagiere mit Juneyao Airlines "bis zum jeweiligen Zielflughafen durchchecken", erklärte Star Alliance. Statusvorteile wie Fast Track und Lounge-Zugang gelten für den Anschlussflug ebenfalls.

Juneyao Airlines begann 2006 als Günstigfluganbieter, entwickelte später aber ein hybrides Geschäftsmodell. Neben Air China und Shenzhen Airlines ist Juneyao der dritte Star-Partner in China. Ihre Teilnahme am Connecting-Partner-Modell hatte Juneyao vergangenen Oktober bekannt gegeben.

Die Airline arbeitet derzeit mit einer Airbus A320-Flotte und will sich ab 2020 mit zehn Langstreckenflugzeugen verstärken. Airbus A350 und Boeing 787 seien dafür in der engeren Wahl, teilte Juneyao mit.
© aero.de | 24.05.2017 08:54


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)