Laudamotion
Älter als 7 Tage

Lauda macht Millionen-Einsatz bei Niki keine Sorgen

Foto
Niki Airbus A321, © Ingo Lang

Verwandte Themen

WIEN/HAMBURG - Dem dreifachen Formel-1-Weltmeister Niki Lauda macht der durch eigenes Vermögen finanzierte Kauf der bisherigen Air-Berlin-Tochter Niki keine Sorgen. Zwar wäre es ein harter Schlag, falls der Neustart der Fluggesellschaft - geplant für den 28. März unter dem Namen Laudamotion - misslingen würde.

"Ich muss ehrlich sagen: Da wäre richtig viel weg", sagte der 68-Jährige dem "Stern". Doch Sorgen bereite ihm das nicht: "Das ist doch die Herausforderung. So habe ich mein ganzes Leben gestaltet. Das macht mir keine Angst."

Lauda hatte in einem neuen Bieterrennen die insolvente Airline im Januar übernommen und nach unbestätigten Berichten 47 Millionen Euro bezahlt.

Er wolle seine Kunden mit besserem Service überzeugen. "Bei mir konnte man immer ein Wiener Schnitzel kaufen oder ein Sandwich. Und auch eine Zeitung haben die Passagiere bekommen", sagte Lauda dem Magazin über die Ausrichtung des Ferienfliegers.

Er werde aus Altersgründen zwar nicht mehr selbst fliegen, erklärte der erfahrene Pilot. Aber er wolle öfter an Bord sein: "Ich will schauen, wie die Kunden hinten reagieren."

© dpa-afx | Abb.: Ingo Lang | 07.02.2018 13:10

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 18.02.2018 - 18:53 Uhr
@gordon

Sie haben recht, wir haben uns hier (mal wieder :)) ein wenig "verzettelt".

Meine Frage nach den "Airlines mit besseren Arbeitsbedingungen", bezog sich auf Anfängergehälter.

Aber wie geschrieben, lassen wir das jetzt mal - ich fand die Diskussion auf jedem Fall anregend, spannend und durchaus (manchmal) amüsant.

Auf jeden Fall habe ich wieder ein bisschen was gelernt.

Dafür Danke, auch an @Contrail55.

Und ich bin sicher, wir finden auch bald wieder ein neues Thema :)
Beitrag vom 18.02.2018 - 14:54 Uhr
@ paul
Aber vielleicht können Sie uns ja einmal genau erläutern, wie die von Ihnen in die Diskussion gebrachte FlugbegleiterIn auf Ihre € 4000,00 pro Monat (brutto oder netto) kommt!?
Einfach bei beLufthansa.com schauen und weitere Fragen per Mail an die angegebene Adresse. Die Zahl stimmt.

Warum sollte ich? Das Beispiel würde von @Gordon in die Diskussion gebracht.

Nur mal zur Info, wie das Thema aufgekommen ist.

Paul: Womit wir wieder bei der Frage wären (bei der wir uns ja schon öfters "in der Wolle" hatten...): warum machen denn Airlines (die gutes Geld verdienen) solche unmoralischen Angebote? Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit, Geiz ist geil, fit-für-die-Zukunft etc. sind dann die Antworten. Aber muss man die akzeptieren?

Gordon: Nein, man muss das nicht akzeptieren. ….. Als Kunde kann ich eine Airline wählen, die anständig Arbeitsbedingungen bietet. Da gibt's es genug, gerade in Deutschland.

Paul: Wer sind denn bitte die deutschen Airlines, die viel bessere Angebote machen, von denen Sie in einem anderen Beitrag hier schrieben?

Gordon: Bei einer großen deutschen Airline können Sie, wenn Sie den Beruf des Flugbegleiters ergreifen, sich fortbilden und engagiert sind bis zu 4.000 EUR verdienen.

Wie bitte hätte ich denn Ihre Fragen beantworten sollen?

Ihre ersten Frage lautete "Muss ich diese Geiz ist geil Mentalität etc. akzeptieren?"
Zum Schluss erwarten Sie von mir, das ich den Mantel- und Vergütungstarifvertrag der Lufthansa hier offen lege. Das kann es doch wohl nicht sein.
Irgendwie läuft hier in der Diskussion etwas völlig schief.

Dieser Beitrag wurde am 18.02.2018 14:55 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 18.02.2018 - 14:29 Uhr
Schon, aber vielleicht hat noch kein Flugbegleiter in die Tasten gehauen.
Doch hat er, könnte man an den Zwischentönen rausfinden, wenn man denn wollte.

Das kam von Gordon, ich war mir ziemlich sicher, daß zumindest Sie dort tätig sind.

In dem genannten Forum schrieben Flugbegleiter und die könnten es auch nicht erklären. > >
Daraus können Sie nichts ableiten. Die Frage war unpräzise gestellt und es gibt da wirklich keine einfach Antwort.

Also ich hatte die Frage verstanden, es konnte nur niemand konkret, verständlich antworten.
Sie ja auch nicht (bitte, bitte: bevor Sie jetzt wieder lospoltern: lesen Sie die ganze Diskussion noch einmal von vorne durch, das klärt sich Ihre letzte Frage).

Nicoley Baublies, der ja auch schon hier im Forum geschrieben hat, könnte es sicher am besten. Aber wahrscheinlich kann er sich seine Zeit besser vertreiben.

Zeit vertreiben trifft es bei diesen Herrn sehr genau... .
Man muss nicht sein Freund sein, aber das steht Ihnen als nichtwissender Außenstehender nicht zu.

Sie kennen mich nicht, erlauben sich und äußern doch auch eine (abwertende) Meinung über mich. Habe ich kein Problem damit.

Es gibt x Fluggesellschaften und wahrscheinlich ebenso viel Vergütungsmodelle (inkl. der weiteren Arbeitsbedingungen). Ist halt nicht wie bei Beamtenvergütungen.

Wir waren aber nun mal nicht bei x Fluggesellschaften , sondern bei einer.
Welcher? Lauda Motion oder LH?

Ganz eindeutig bei LM.

Aber vielleicht können Sie uns ja einmal genau erläutern, wie die von Ihnen in die Diskussion gebrachte FlugbegleiterIn auf Ihre € 4000,00 pro Monat (brutto oder netto) kommt!?
Einfach bei beLufthansa.com schauen und weitere Fragen per Mail an die angegebene Adresse. Die Zahl stimmt.

Warum sollte ich? Das Beispiel würde von @Gordon in die Diskussion gebracht.

Da fragt man sich dann schon: warum ist das so eine Wissenschaft. Und da sind wir dann wieder beim nächsten Punkt:
Das machen Sie daraus.
Weil das meiner Meinung nach absichtliche Verschleierungstaktik ist, um soviel wie möglich BewerberInnen zu "ködern". Und damit alleine aus der puren Masse (an Bewerbern) auf den/die einzelnen BewerberIn einen gewissen Druck aufzubauen, ala "schau, wenn Du nicht willst, wir haben zig andere..." .
Ist das nicht in allen Bewerberrunden so?
Warum Verschleierungstaktik? Die Gehälter und die Zahlen erhält jeder Bewerber oder stehen schon auf der Website. Finden Sie alle Einkommenstabellen auf der Seite von Siemens oder VW? Sie können sich auch bei facebook zu einem FB Forum anmelden. Da erhalten Sie alles was Sie brauchen. Die jungen Kollegen sind da erstaunlich gut informiert und sortiert.

Offensichtlich ist das scheinbar nicht so.

Aber wissen Sie eigentlich noch, was Ihre Frage war? Ich habe den Überblick verloren.

Siehe oben.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)