Flug 6W703
Älter als 7 Tage

Hinweise auf Instrumentenfehler bei Absturz in Russland

Foto
6W703: Flugdatenschreiber der verunfallten An-148, © IAC

Verwandte Themen

MOSKAU - Fehlerhafte Instrumente könnten den Absturz eines russischen Flugzeuges mit 71 Todesopfern verursacht haben. Eine vorläufige Analyse der Flugschreiber habe ergeben, dass die Piloten möglicherweise falsche Angaben zur Geschwindigkeit erhielten, teilte die Flugaufsicht in Moskau am Dienstag mit.

Weil die Sensoren vereist gewesen seien, konnten sie keine korrekten Daten weiterleiten, hieß es der Agentur Interfax zufolge in einer Mitteilung. Dies könnte den Fehler ausgelöst haben.

Die Maschine der russischen Saratov Airlines war am Sonntag wenige Minuten nach dem Start nahe dem Moskauer Flughafen Domodedowo abgestürzt. Keiner der Insassen überlebte das Unglück. Ermittler gingen zunächst von menschlichem Versagen oder schwierigen Wetterbedingungen aus.

Das Flugzeug war unterwegs in die Stadt Orsk, die rund 1.500 Kilometer von Moskau entfernt nahe der Grenze zu Kasachstan liegt.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: IAC | 13.02.2018 15:38

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.02.2018 - 17:46 Uhr
@ Überflieger:
WENN !!! es denn so war, ist Ihre Aussage völlig richtig. pitch und power helfen IMMER weiter. 3° pitch und 65-70 % N1 oder das entsprechende Äquivalent halten JEDEN Flieger in der Höhe sicher in der Luft.
Aber machen wir es nicht wie Niki Lauda, der schon kurz vor dem Aufprall die Unglücksursache kennt und mediengeilst in die Kameras rülpst.
Beitrag vom 13.02.2018 - 17:17 Uhr
Seit dem birgenAir und AF Absurz über dem Südatlantik ist ein Ausfallen der fahrtanzeige für entsprechend geschulte Piloten definitiv KEIN Grund für eine unkontrollierte Fluglage - gescheige denn Absturz !
Da gibt es Checklisten & Drills (memory/ Recall Items etc.):
z.B. für "Flight with unreliable Airspeed" heißt die Non-normal Checklist/Drill z.B. bei Bill BOEING: Autopilot und F/D (Flight-Director) genauso wie "AutoThrottle": ALLES automatische ausschalten, und das Ding dann genauso easy fliegen wie ne Cessna: Pitch & Power. soll heißten etwas 70-80% Schub (oder EPR/NI1 whatever) und Nase über den horizont - un jut isses ! Wer das nicht kann, hat in einem Airliner Cockpit absolut nichts zu suchen - das alleine (!) kann es ergo sicherlich NICHT gewesen sein !!


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)