TAP Air Portugal
Älter als 7 Tage

Airbus lackiert erste A330-900 in Kundenfarben

Foto
TAP Air Portugal Airbus A330-900, © Airbus

Verwandte Themen

TOULOUSE - Ein paar Monate muss TAP Air Portugal noch auf die A330neo warten. Der portugiesische Erstbetreiber hat zehn A330-900 direkt bei Airbus bestellt, deren Auslieferungen im Sommer beginnen sollen. Ein frühes Kundenflugzeug - die MSN1836 - trägt schon die TAP-Farben.

Seit Oktober testet Airbus die Flugeigenschaften der A330-900 und ihrer Rolls-Royce Trent 7000 Triebwerke. Die neuen Antriebe basieren auf dem Trent 1000-TEN, das Rolls-Royce für die Boeing 787-10 entwickelte, und verschuldeten 2017 eine mehrmonatige Programmverzögerung.

Dank eines verringerten Spritverbrauchs soll die A330neo im Wettbewerb mit der Boeing 787 wieder attraktiver werden. Airbus bietet das Flugzeug als A330-900 mit 287 Sitzen und 12.130 Kilometern Reichweite und als A330-800 an, die mit 257 Passagieren 13.900 Kilometer nonstop fliegen kann.

Zuletzt lagen Airbus 214 Aufträge für die A330-900 vor, Delta und AirAsia X gehören zu den Großabnehmern des generalüberholten Zweistrahlers. Auf Hawaiian Airlines entfällt der einzige Auftrag für die A330-800. Ob Hawaiian die sechs Flugzeuge am Ende abnimmt, ist noch offen - Airlinechef Mark Dunkerly lässt als Alternative die Boeing 787 prüfen.

Neben den zehn direkt bei Airbus bestellten Flugzeugen wird TAP vier A330-900 beim Flottenfinanzierer ALC leasen. TAP gilt zudem als heißer Anwärter auf erste A321LR. "14 A321LR sind bestellt, die Auslieferung der ersten Maschinen wird für November 2018 erwartet", sagte eine Airlinesprecherin aero.de.
© aero.de | Abb.: Airbus | 19.02.2018 16:25


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)