Personalie
Älter als 7 Tage

Bremer Flughafen will Geschäftsführer fristlos kündigen

Foto
Jürgen Bula, © Flughafen Bremen
BREMEN - Der Bremer Flughafen will sich möglichst schnell endgültig von seinem Geschäftsführer trennen und behält sich strafrechtliche Schritte gegen ihn vor.

Leider hätten sich die Gründe für seine im November erfolgte Freistellung bestätigt, sagte der Aufsichtsratschef der städtischen Flughafen Bremen GmbH, Staatsrat Ekkehart Siering, am Donnerstag nach einer Sondersitzung des Gremiums. Es hatte sich zuvor mit dem Bericht einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft befasst.

Der Geschäftsführer habe fortlaufend gegen die Informationspflicht gegenüber dem Aufsichtsrat sowie interne Regularien verstoßen, sagte Siering. So sei unter anderem das vorgeschriebene Vier-Augen-Prinzip bei Rechtsgeschäften nicht eingehalten worden. Es würden nun arbeitsrechtliche Schritte für die fristlose Kündigung geprüft. Die Suche nach einem Nachfolger laufe und solle bis Anfang Sommer entschieden werden.

Der Bremer Flughafen verzeichnete im Vorjahr einen Rückgang bei den Passagierzahlen. 2017 nutzten rund 2,54 Millionen Passagiere den Flughafen und damit etwa 33 000 weniger als im Vorjahr.
© dpa | 01.03.2018 19:37

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 02.03.2018 - 12:05 Uhr
Na da bin ich ja mal gespannt wer das Rennen gemacht hat!
Beitrag vom 01.03.2018 - 20:12 Uhr
Bis zum 27.02. konnte man sich noch auf den Job bewerben.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)