Boeing 737-800
Älter als 7 Tage

American Airlines tauscht 45 Flugzeuge aus

Foto
American Airlines Boeing 737-800 in TWA-Air-Farben, © American

Verwandte Themen

FORT WORTH - American Airlines plant, in den kommenden zwei Jahren 45 ihrer ältesten Boeing 737 auszumustern. Insgesamt will die Airline das Alter ihrer Mittelstreckenflotte herunterschrauben. In der Großraumflotte steht die Entscheidung an, ob American A350-900 nimmt oder den Auftrag storniert.

Schon 2019 sollen die ersten zwölf 737-800 ihren Dienst für American Airlines quittieren, die verbleibenden 33 2020 folgen. Die ältesten 737-800 sind beinahe 19 Jahre bei der Airline geflogen.

Kürzliche Lieferungen haben das Alter der Flotte laut Jahresbericht schon auf durchschnittlich 8,1 Jahre gesenkt. Ende 2017 machten Boeing 737-800 mit 304 Stück knapp ein Drittel der Hauptflotte aus.

"Die Flugzeuge werden einzig und allein wegen ihres Alters ausgemustert", sagte American-Sprecher Josh Freed, "manche von ihnen haben wir seit 1999". Ältere Flugzeuge sind tendenziell wartungsaufwendiger als neuere Modelle.

Zwischen Ende 2018 und Ende 2020 will American 50 Airbus A321neo und 40 Boeing 737 Max in ihre Flotte aufnehmen. Seit American Airlines Ende 2013 mit US Airways fusionierte, hat sie 469 neue Flugzeuge in ihre Flotte aufgenommen. Die gleiche Anzahl an Flugzeugen hat die Airline dabei ausgemustert.

Pläne für die Großraumflotte

Ende 2019 wird sich American Airlines von ihren alternden MD-80 verabschieden, die ein Durchschnittsalter von 21,3 Jahren haben. Ursprünglich bestand die Flotte hauptsächlich aus diesen Flugzeugen - American Airlines hatte einst 375 von ihnen im Dienst.

Bei der Erneuerung der Großraumflotte herrscht in Dallas bisher noch keine endgültige Klarheit. Die Airline hat eine Bestellung für 22 A350-900 offen, die ab 2020 geliefert werden sollen. Der Auftrag geht auf US-Airways zurück, die die Flugzeuge vor dem Zusammenschluss mit American bestellte.

"Wir sehen uns nur andere Möglichkeiten an", sagte American Finanzvorstand Derek Kerr Ende Januar. "Unsere Optionen sind die A350, die Bestellungen in Aufträge für die A330-900 umzuwandeln oder ganz auf Boeing 787-9 umzuschwenken." Für den Moment hat American den Lieferbeginn auf 2020 vertagt.

Hintergrund ist laut Kerr die mit der Integration der A350 in den Betriebsablauf verbundene Komplexität. "Die A350 ist ein tolles Flugzeug, aber einen neuen Flugzeugtyp in unsere Flotte aufzunehmen, macht sie komplexer. Es geht also nicht um das Flugzeug an sich, sondern um die Schwierigkeit, mehrere verschiedene Flugzeugtypen unter einen Hut zu bringen."
© aero.de (boa), Bloomberg | Abb.: American Airlines | 11.03.2018 11:20

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 12.03.2018 - 22:48 Uhr
Also eigentlich ist es in dem Abschnitt unten drunter ganz klar beschrieben, aber nun gut.
Beitrag vom 12.03.2018 - 16:05 Uhr
@ sf260
Manchmal schon. Für einen Laien liest sich dieser Abschnitt so, dass die ab 2019 auszumusternden MD-80 möglicherweise durch A330/350 oder B787 ersetzt werden sollen. Ich für meinen Teil hab sogar selbst nochmal für mich gegoogelt, weil ich bei der MD-80 eine DC-9 vor Augen hatte und kein Großraumflugzeug.
Beitrag vom 12.03.2018 - 10:26 Uhr
Die Großraumflotte wird doch unten erwähnt. Meine Güte, muss man denn hier jeden Satz genauestens analysieren... wenn man sonst keine Hobbies hat.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)