Airbus-Studie
Älter als 7 Tage  

Luftverkehr in Indien wächst weiter rasant

HAMBURG - Indien benötigt in den nächsten 20 Jahren 1.750 neue Passagier- und Frachtflugzeuge, um den exponentiellen Anstieg seines Luftverkehrsaufkommens zu bewältigen. Laut einer neuen Airbus-Studie besteht in Indien ein Bedarf für 1.320 neue Standardrumpf- und 430 Großraumflugzeuge im Wert von 255 Milliarden Dollar.

Das indische Passagieraufkommen wachse in den nächsten 20 Jahren fast doppelt so schnell wie der weltweite Durchschnitt. Dieses Wachstum des Luftverkehrs sei zu einem großen Teil auf die schnell expandierende Wirtschaft zurückzuführen.

Foto
AirAsia India Airbus A320, © Airbus

Der zunehmende Wohlstand, die Urbanisierung und ehrgeizige staatliche Programme zur Anbindung der Regionen trügen aber ebenfalls zu einer steigenden Nachfrage nach Flügen bei. Bis 2036 würden indische Passagiere im Schnitt viermal so oft mit dem Flugzeug reisen wie heute.

Der Flugverkehr, der den indischen Markt bediene, wird der Prognose zufolge so in den nächsten 20 Jahren um jährlich 8,1 Prozent wachsen - fast doppelt so schnell wie im weltweiten Durchschnitt mit 4,4 Prozent.

Indien zieht mit USA gleich

Airbus neuester "India Market Forecast" für den Zeitraum geht außerdem davon aus, dass der indische Inlandsflugverkehr zwischen 2017 und 2036 um das 5,5-fache zunehmen wird. Damit zieht er nicht nur mit dem Binnenverkehr in den USA gleich, sondern wächst auch schneller als die meisten anderen Märkte weltweit.

Foto
Airbus sieht anhaltendes Wachstum in Indien, © Airbus

"Der Kern unserer Strategie heißt Make in India. Airbus ist in Indien stärker positioniert als jeder andere internationale Flugzeughersteller. Unser Beschaffungsvolumen hat sich in den letzten zehn Jahren versechzehnfacht und beläuft sich heute auf als 550 Millionen US-Dollar jährlich", sagte Srinivasan Dwarakanath, President von Airbus Commercial Aircraft in Indien.

Das Land werde sich schon 2019/2020 zum drittgrößten Luftfahrtmarkt der Welt entwickeln. Airbus sei mit Aufträgen über bisher mehr als 530 Flugzeuge gut aufgestellt, um dieses Wachstum als Partner zu begleiten.

Lesen Sie zu diesem Thema auch unseren Artikel "IndiGo verhandelt über 50 A330neo" vom 09. März 2018.

© FLUG REVUE - UE | Abb.: Airbus | 11.03.2018 11:57

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 11.03.2018 - 20:47 Uhr
550 Millionen jährlich ,das wären ja gerade mal 5 a320 neo laut liste,soll eher heißen ,5,5Milliarden USD jährlich mit heutigem Stand .


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)