Airlines
Älter als 7 Tage

Lufthansa bietet für Alitalia mit neuer Ausrichtung

Foto
Alitalia Boeing 777-200ER, © Alessandro Ambrosetti

Verwandte Themen

ROM - Für die marode italienische Fluglinie Alitalia sind nach Angaben des Unternehmens drei Angebote eingegangen. Der Sonderverwalter des insolventen Unternehmens werde diese nun in den kommenden Tagen prüfen, teilte Alitalia am Dienstagabend mit, ohne weitere Angaben zu machen.

Die Lufthansa hat nach Angaben eines Unternehmenssprechers "ein Dokument eingereicht", in dem Ideen "für eine restrukturierte "NewAlitalia" skizziert seien. Auf dieser Basis könne sich Lufthansa weitere Gespräche vorstellen. "Die heutige Alitalia ist für uns aber nicht interessant", hieß es auf Anfrage.

Lufthansa habe aber immer betont, dass der italienische Markt sehr wichtig sei und dass Lufthansa Interesse an einer restrukturierten Alitalia habe, sagte der Sprecher weiter. "Dementsprechend unternehmen wir alle notwendigen Schritte, um bereit zu stehen, wenn sich eine entsprechende Chance bietet."

Easyjet hatte zuvor erklärt, man habe eine "überbarbeitete Interessenbekundung" als Teil eines Konsortiums vorgelegt. Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete unter Berufung auf eine mit der Angelegenheit vertraute Person, das die Briten mit Air France-KLM und dem US-Finanzinvestor Cerberus zusammenarbeiteten.

Air France-KLM dementierte am Abend allerdings eine Beteiligung. Man habe "keinerlei Interesse an einem Gebot für Alitalia", sagte ein Sprecher "Reuters".

Alitalia im Machtvakuum


Alitalia hatte vor einem Jahr Insolvenz angemeldet und fliegt derzeit mit einem Brückenkredit des italienischen Staates. Da es nach einem unklaren Ausgang der Parlamentswahl in Italien noch keine neue Regierung gibt, gingen Beobachter davon aus, dass die Bieterfrist - die eigentlich Ende April ausläuft - noch einmal um sechs Monate verschoben wird.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: Alessandro Ambrosetti | 11.04.2018 08:11

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.04.2018 - 07:38 Uhr
Langweilig ist ja nicht die Tatsache an sich, ganz im Gegenteil, sondern die sich wiederholende Aneinanderreihung willkürlicher Behauptungen. Interessant wäre es jetzt zu wissen, bei dieser Vorlage, welcher Staat denn in Zukunft ihre Steuern verdient hat 😉

Das meine ich ja, was langweilig wird 😉
Spannend wird es wirklich werden. Mal schauen, wie lange Italien da noch Geld reinstecken will/kann/darf bevor es dann zum abrupten Ende kommt.
Ich glaube wir sind uns einig. Es fehlt der Zusammenhang, da Fly_United seinen Post dazwischen gelöscht hat.
Beitrag vom 12.04.2018 - 18:56 Uhr
Langweilig ist ja nicht die Tatsache an sich, ganz im Gegenteil, sondern die sich wiederholende Aneinanderreihung willkürlicher Behauptungen. Interessant wäre es jetzt zu wissen, bei dieser Vorlage, welcher Staat denn in Zukunft ihre Steuern verdient hat 😉

Das meine ich ja, was langweilig wird 😉
Spannend wird es wirklich werden. Mal schauen, wie lange Italien da noch Geld reinstecken will/kann/darf bevor es dann zum abrupten Ende kommt.
Beitrag vom 12.04.2018 - 17:16 Uhr
Langweilig ist ja nicht die Tatsache an sich, ganz im Gegenteil, sondern die sich wiederholende Aneinanderreihung willkürlicher Behauptungen. Interessant wäre es jetzt zu wissen, bei dieser Vorlage, welcher Staat denn in Zukunft ihre Steuern verdient hat 😉

Dieser Beitrag wurde am 12.04.2018 18:41 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)