"Tagesspiegel"
Älter als 7 Tage

Eurowings streicht zahlreiche Direktflüge ab Berlin

Foto
Eurowings Airbus A320-214, © Michael Lassbacher

Verwandte Themen

BERLIN - Eurowings streicht zahlreiche Direktflüge ab Berlin. Wer von Berlin-Tegel nach Paris fliegen möchte, muss nun in Düsseldorf umsteigen und bis zu sechs Stunden Wartezeit in Kauf nehmen, schreibt der Tagesspiegel (Donnerstag).

Auch wer mit Eurowings nach Prag will, muss in Düsseldorf knapp sechs Stunden auf den Anschluss warten. Und selbst wer nur nach Wien oder Zürich möchte, muss bei der Lufthansa-Tochter eine Zwischenlandung in Kauf nehmen.

Aufgrund des "aktuell hochdynamischen Umfeldes" würde Eurowings derzeit "leichte Anpassungen" an den Flugplänen vornehmen, sagte eine Sprecherin auf Tagesspiegel-Anfrage.

Die Strecke nach Paris habe man "zunächst" gestrichen, die Passagiere umgebucht. Für die Unannehmlichkeiten entschuldige man sich "in aller Form", es handele sich um "eine seltene Ausnahmesituation". Ab Berlin biete man im Sommerflugplan aber bis zu 28 "Direktverbindungen".

In Berlin bildet Easyjet ein starkes Gegengewicht zum Lufthansa-Verbund. Der britische Günstigflieger übernahm Flugzeuge und Personal der insolventen Air Berlin und will in der Hauptstadt 16 Millionen Sitze pro Jahr produzieren.
© Tagesspiegel, OTS | 05.04.2018 08:41

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 07.04.2018 - 19:48 Uhr
Ja weiß ich. Es ging mir um den Tenor in diesen Thread. War vielleicht nicht klar genug.
Aber Preis/ Leistung ist Markt. Sie werden auch bei anderen teure Tickets finden und eine Crew die genau dann einen schlechten Tag hat. Was kann man daraus ableiten? Shit Happens bei allen irgendwann einmal.
Beitrag vom 07.04.2018 - 07:49 Uhr
Danke für die Mühe, brauchen Sie aber nicht. Ich glaube ich erinnere mich. Aber kann man aus singulären Erlebnissen Aussagen ableiten wie "mieseste Airline" oder "unterirdisches Preis/Leistungsverhältnis"? Das endet in einem Meinungs PingPong und jeder hat das Recht auf seine Meinung und führt somit zu nichts.
Wenn wir ein paar Fakten gegenüber stellen wollen, gerne.
Beitrag vom 06.04.2018 - 12:54 Uhr
Kann den Erfahrungsbericht von @menschmeier komplett bestätigen. Wenn schon LCC, dann EasyJet.

Die Probleme von EW mit den Streckenstreichungen kommen m.E. daher, das einige "Blütenträume" im Spiel um die AB Reste nicht aufgegangen sind. Und ich mache keinen Hehl daraus, das ich darüber nicht traurig bin.

Das unterirdische Preis/ Leistungsverhältnis bei EW ist ja schon länger bekannt. Ich bleibe dabei, die Berlin Strecken (ausser FRA und MUC) von LH auf EW umzustellen war ein großer Fehler.

Das ist etwas pauschal. Wo sehen Sie denn das "unterirdisch" genau? Haben Sie da ein Beispiel?




Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)