Schulterschluss
Älter als 7 Tage

Embraer und Boeing reden nur noch über Airliner

Foto
Embraer, © aero.de

Verwandte Themen

SEATTLE - Embraer und Boeing kommen einem Schulterschluss näher. Embraer hat die Anleger am Donnerstag über den aktuellen Zwischenstand der Verhandlungen informiert.

Man prüfe die Einrichtung einer gemeinsamen Tochterfirma mit Boeing für die Produktion und Entwicklung von Verkehrsflugzeugen, ließ Embraer die  Finanzmärkten wissen. Rüstungsprodukte und Business Jets des brasilianischen Herstellers blieben demnach außen vor.

Boeing streckte seine Fühler nach Brasilien aus, nachdem sich Hauptkonkurrent Airbus 2017 den kanadischen Regionaljet Bombardier CSeries einverleibte. Airbus rechnet mit einer Genehmigung des Deals zur Jahresmitte - und will dann das von den großen Herstellern lange geschmähte Segment der 100-Sitzer erobern.

Embraer hat mit der E-Jet-Neuauflage E2 einen unmittelbaren Gegenspieler zur CSeries im Angebot. Eine von Boeing zunächst favorisierte weitgehende Übernahme prallte an Widerständen in der brasilianischen Regierung ab, die ihren Einfluss bei Embraer nicht aufgeben will.

Embraer und Boeing machten zunächst keine Angaben über die Kräfteverhältnisse in einem gemeinsamen Tochterunternehmen.
© aero.de | 13.04.2018 08:41


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)