CFM56-7B-Triebwerke
Älter als 7 Tage

Zwangspause für Hunderte Flugzeuge nach Triebwerksexplosion

Foto
Tödlicher Zwischenfall erschüttert Southwest Airlines, © NTSB

Verwandte Themen

WASHINGTON - Nach dem tödlichen Zwischenfall an Bord einer Boeing 737 der Fluggesellschaft Southwest Airlines sollen nun Hunderte Flugzeuge mit Triebwerken des gleichen Typs für Inspektionen am Boden bleiben. Entsprechende Anweisungen gaben die Flugaufsichtsbehörden EASA und FAA am Freitag heraus.

Demnach sollen die Turbinenschaufeln baugleicher Triebwerke des Typs CFM56-7B binnen 20 Tagen überprüft werden. Nach Schätzungen des Herstellers seien 352 Triebwerke in den USA und 681 weltweit betroffen, teilte die FAA mit.

CFM hatte Betreibern zuvor in einem Service Bulletin Ultraschallüberprüfungen der Fanschaufeln auf Risse innerhalb von 20 Tagen nahegelegt. Fanschaufeln mit 30.000 oder mehr Flugzyklen müssen sofort kontrolliert werden. Die EASA setzt das Service Bulletin eins zu eins in ihrer Lufttüchtigkeitsanweisung um.

Die US-Luftfahrtfahrtaufsicht FAA spart jüngere Triebwerke vorerst noch aus, für sie sollen in den nächsten Tagen Inspektionsregeln folgen.

Am Dienstag war das linke Triebwerk einer Boeing 737-700 von Southwest Airlines auf dem Weg von New York nach Dallas in knapp 10.000 Metern Flughöhe nach dem Ermüdungsbruch einer Fanschaufel zerborsten. Splitter schossen durch ein Fenster, Sauerstoffmasken fielen aus der Kabinendecke, eine Frau wurde tödlich verletzt.

Die Maschine mit 144 Passagieren und fünf Crewmitgliedern an Bord musste schließlich in Philadelphia notlanden. Die US-Flugunfallstelle NTSB nahm Untersuchungen zu dem Vorfall auf.
© dpa, aero.de | Abb.: NTSB | 21.04.2018 05:34

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 21.04.2018 - 18:32 Uhr
Also im betreffenden EAD gehts um Engine Cycles (EC).
Fan-Schaufeln mit 30.000 EC oder mehr müssen innerhalb 20 Tagen kontrolliert werden,
mit weniger als 30.000 EC innerhalb von 133 Tagen.
Also ich versteh das so, dass alle B737NG-Triebwerks-Fan-Schaufeln spätestens in 133 Tagen kontrolliert sein müssen.
(Man möge mich korrigieren, falls ich falsch liege.)
Beitrag vom 21.04.2018 - 18:14 Uhr
@strato
Sind automatisch alle -NG betroffen oder gab es die auch mit anderen Engines?

B737NG gibt es nur mit CFM56-7. Natürlich in unterschiedlichen Schubklassen für die jeweiligen Versionen (-600/-700/-800/-900).
Es gibt also wesentlich mehr Triebwerke als jetzt betroffen. Bei den nun betroffenen Triebwerken kommt es wohl auf die Laufleistungen (1 Cycle = 1Start+Landung/1Flug) der Fan-Schaufeln an.
Beitrag vom 21.04.2018 - 16:56 Uhr
Sind automatisch alle -NG betroffen oder gab es die auch mit anderen Engines?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)