Nach Verhandlungsmarathon
Älter als 7 Tage

Tarifeinigung bei Eurowings Europe

Foto
Eurowings Europe Airbus A320 OE-IEW, © Eurowings

Verwandte Themen

WIEN - Eurowings Europe und die österreichische Gewerkschaft Vida haben sich am Mittwoch über alle Eckpunkte eines seit Herbst 2016 verhandelten Tarifvertrags für das fliegende Personal verständigt.

"Wir haben für alle Beteiligten einen ausgewogenen Kompromiss gefunden, der unserem Cockpit- und Kabinenpersonal in Österreich die besten Vergütungs- und Beschäftigungsbedingungen im Low-Cost-Segment bieten wird", sagt Jörg Beißel, Personalchef der Eurowings Group.

Einer der wichtigsten Punkte sei, dass das Einstiegsgehalt für das Kabinenpersonal nunmehr von 1.500 auf 1.700 Euro angehoben wird, erklärte Vida-Gewerkschafter Johannes Schwarcz.

Die Tabellenwerte sollen bis Dezember 2021 gelten. Weitere Einzelheiten wollen die Vertragspartner erst nach Fertigstellung des Tarifwerks bekanntgeben. Zuvor müssen dem Vertrag noch die Aufsichtsgremien zustimmen.

Für ihren Flugbetrieb in Deutschland hat Eurowings bereits im Vorjahr mit all ihren Gewerkschaften langfristige Tarifverträge für das Cockpit- und Kabinenpersonal abgeschlossen.
© aero.at | 25.04.2018 15:10

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 26.04.2018 - 00:57 Uhr
Dann scheint ja alles zu passen bei EWE. Also kein Grund mehr den Laden als "Ausbeuter" zu bezeichnen. LH war gestern, heute ist EWE.
Beitrag vom 25.04.2018 - 19:04 Uhr
Da werden ein paar neue LCCs in VIE aber nachlegen müssen um geeignetes Personal zu bekommen. Ist auch ein schöner Benchmark für die kommenden Verhandlungen mit Ryan.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)