SIN - EWR
Älter als 7 Tage

Singapore Airlines: Airbus A350-900ULR mit 161 Sitzen

Foto
Airbus A350-900ULR: Erstflug am 23.04.2018, © Airbus

Verwandte Themen

SINGAPUR - Neustart: Singapore Airlines reaktiviert im Herbst nach fünfjähriger Pause den längsten Nonstop-Linienflug weltweit auf der Strecke Singapur-New York.

Eine Langstreckenmaschine vom Typ Airbus A350-900ULR werde erstmals am 11. Oktober 2018 in Singapur starten, teilte die südostasiatische Fluggesellschaft am Mittwoch mit. Zunächst soll es drei Flüge pro Woche geben.

Ab dem 18. Oktober verkehren die Flüge dann täglich auf der rund 16.700 Kilometer langen Strecke zwischen Singapur und dem Newark Liberty International Airport. Der Flug werde bis zu 18 Stunden und 45 Minuten dauern. Tickets stehen ab Donnerstag zum Verkauf.

Bereits bis 2013 existierte ein SIA-Direktflug zwischen Singapur und New York. Er wurde nicht mehr bedient, als die damals genutzten Airbus A350-500 ausgemustert wurde - mit den durstigen Vierstrahlern rechnete sich die Linie nicht mehr.

Damit die Passagiere auf dem langen Flug nicht zu beengt sitzen müssen, gibt es an Bord der A350-900ULR nur zwei Premiumklassen: 67 Business Class und 94 Premium Economy Sitze werden in der Kabine installiert. Die A340-500 hoben zuletzt mit 100 Business Class Sitzen ab. In einer regulären A350-900 bringt Singapore Airlines 253 Passagiere unter.

"Wir waren immer schon stolz darauf, die Grenzen des Möglichen auszutesten, um unseren Kunden den bestmöglichen Reisekomfort zu bieten", sagte Singapore Airlines-Chef Goh Choon Phong. Der Lufthansa-Partner setzt in seinem System derzeit 21 Airbus A350-900 ein.

Weitere 46 Airbus A350-900, darunter sieben in der Marathonausführung ULR, hat Singapore Airlines bestellt. Airbus startete mit der ersten A350-900ULR Ende April ein kurzes Flugtestprogramm. Das erste Flugzeug wird im September an Singapore Airlines ausgeliefert, die übrigen sechs stoßen bis Jahresende zur Flotte.

Auf die Flüge nach Newark wird eine Nonstop-Linie nach Los Angeles folgen, die Singapore Airlines in der Vergangenheit ebenfalls schon einmal im Programm hatte.
© dpa-AFX, aero.de | 30.05.2018 12:44

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 31.05.2018 - 08:28 Uhr
Seit heute sind die Flüge buchbar. Hab mal testweise geschaut, der günstigste Premium-Eco-Tarif hat mir für einen Rountrip im November ca. 1400€ ausgespuckt, was ich angesichts der Entfernung und des zusätzlichen Komforts in der Premium-Eco für absolut fair halte.

Zum Vergleich: günstigster Tarif in der normalen Eco auf der Strecke (nach JFK) an den selben Tagen mit Stopover in FRA kostet ca 950€, in der Premium-Eco war diese Verbindung dagegen sogar 200€ teurer als der Direktflug.

In der Business ist der Preisunterschied übrigens auch nicht groß: günstiger Direkttarif: 4900€, günstigster Tarif mit Stopover 4500€.
Beitrag vom 30.05.2018 - 19:46 Uhr
@A320Fam:
an anderer Stelle: Er wurde nicht mehr bedient, als die damals genutzten Airbus A350-500 ausgemustert wurde -
Gruß

Danke, weiss ich aber alles.
In dem Artikel geht es um 161 Sitze in einem A359, nicht um 100 Sitze in den A345 von SIA.
Meine Frage richtete sich also tatsächlich auf den A359 ULR.
Beitrag vom 30.05.2018 - 18:17 Uhr
@A320Fam:
an anderer Stelle: Er wurde nicht mehr bedient, als die damals genutzten Airbus A350-500 ausgemustert wurde -
Gruß

Dieser Beitrag wurde am 30.05.2018 18:17 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)