Pistenausbau
Älter als 7 Tage

Skywork: Grosseto statt Elba

BERN - Nach Verlängerung der Piste kann der Flughafen Elba - Marina di Campo derzeit nur eingeschränkt genutzt werden. Ersatzweise fliegt Skywork den nahen Festlandflughafen Grosseto an.

Der Pistenumbau ist erst teilweise zertifiziert, es fehlen noch die Unterlagen zu den neuen An- und Abflugverfahren sowie aktualisierte Umgebungspläne. Wie die italienische Flugbehörde ENAC informierte, werden die Unterlagen frühestens in einigen Wochen zur Verfügung stehen.

Foto
Aeroporto Marina di campo, Elba, © Elba airport

Zwar kann Elba nun auch mit 50-sitzigen Saab 2000 Turboprops angeflogen werden, ihr Einsatz sei derzeit aber nur mit 35 Fluggästen möglich. Wegen eines reduzierten Abfluggewichts könne die Saab in Elba für den Ruckflug auch nicht voll betankt werden. Die Piste kann vorläufig nur nach den alten Verfahren genutzt werden.

Laut der Schweizer Regionalairline wird sie Elba vorübergehend über den Flughafen Grosseto bedienen. Auf die Insel gelangen die Reisenden dann über Bus und Fähre. Die Reisezeit von Bern nach Elba verlängert sich damit von 80 Minuten auf rund fünf Stunden.

Der ursprüngliche Sommerflugplan der Schweizer sah wöchentlich bis zu vier Flüge von Bern nach Elba vor, am Rückflug mit einem Zwischenstopp in Grosseto.

Skywork bedient Elba seit 2011, zuletzt mit 32-sitzigen Dornier 328. Die Dorniers wurden im Herbst 2017 komplett ausgeflottet. Neben den Bern-Flügen der Skywork verbindet auch noch Air Glaciers Elba mit Sion sowie Silver Air mit Lugano.
© aero.at | 01.06.2018 14:29


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)