"The Telegraph"
Älter als 7 Tage

Qatar Airways schließt Rettungsschirm nicht aus

Foto
Qatar Airways Airbus A320, © Qatar Airways

Verwandte Themen

DOHA - Die inzwischen einjährige Katar-Blockade wird zum Stresstest für Qatar Airways. Airlinechef Akbar Al-Baker schließt nicht aus, dass ab einem gewissen Punkt die Regierung Qatar Airways mit einer Finanzspritze unter die Arme greifen muss. Noch stemmt sich die Airline aus eigener Kraft gegen die Folgen.

Seit Juni 2017 ist Katar von seinen Nachbarstaaten politisch und wirtschaftlich abgeschnitten. Die Vereinigten Arabischen Emirate, Saudi-Arabien, Bahrain und Ägypten haben Qatar Airways nicht nur von ihren Flughäfen, sondern auch aus ihren Lufträumen verbannt.

Das geht nicht spurlos an Qatar Airways vorbei. "Für den Moment" brauche Qatar Airways zwar kein Geld vom Staat, sagte Al-Baker dem britischen "Telegraph". "Ich bin aber sicher, dass die Regierung zu einer Finanzspritze bereit wäre, denn Qatar Airways ist von großer wirtschaftlicher Bedeutung."

Al-Baker steht seit 1997 an der Spitze von Qatar Airways. "Am Ende des Tages sind wir eine robuste Airline", sagte der Manager im Februar. Dennoch werde die Katar-Blockade Qatar Airways tief in rote Zahlen reißen.

Das Geschäftsjahr von Qatar Airways endete am 31. März 2018 und gerade hat sich Qatar Airways gegenüber der US-Regierung zu transparenteren Geschäfts- und Finanzberichten verpflichtet.

Qatar Airways sucht neue Verbündete in der Welt. Die Airline kaufte sich in den British-Airways-Konzern IAG sowie bei LATAM, Cathay Pacific und Air Italy ein. In den Vereinigten Staaten scheiterte ein Anlauf auf eine Beteiligung an American Airlines, danach beteiligte sich Qatar Airways an JetSuite.

Im Konflikt mit den Nachbarstaaten bleiben die Fronten hingegen verhärtet. Anfang 2018 warfen die Vereinigten Arabischen Emirate Katar vor, zwei Linienflüge von Emirates und Etihad mit Abfangjägern bedrängt zu haben. Katar betreitet die Vorfälle.
© aero.de | Abb.: Qatar Airways | 01.06.2018 08:53


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)