IAG
Älter als 7 Tage

OpenSkies gibt LEVEL in Paris Starthilfe

Foto
Level Airbus A330-200, © IAG

Verwandte Themen

PARIS - Masse statt Klasse: OpenSkies, eine Boutique-Airline der International Airline Group (IAG), geht bis Juli 2018 nahtlos in LEVEL über. Der hauseigene Billiglangstreckenflieger erhält Zugriff auf Slots und französisches AOC von OpenSkies und wird deren Mitarbeiter weiter beschäftigen. 

OpenSkies ist bisher mit einer Boeing 757-200 in reiner Business Class- und Premium Economy-Konfiguration zwischen Paris-Orly und Newark geflogen. Die IAG sieht in diesem Geschäftsmodell keine Zukunft mehr und nutzt stattdessen die Plattform von OpenSkies für den Ausbau des LEVEL-Langstreckennetzes. 

"Die OpenSkies-Mitarbeiter werden nahtlos von einer Marke (OpenSkies) zu einer anderen Marke (LEVEL) wechseln", sagte ein IAG-Sprecher auf aero.de-Anfrage, "Alle OpenSkies-Mitarbeiter unterstützen diesen Übergang sehr, weil sie in LEVEL eine große Chance sehen."

LEVEL wird die Slots übernehmen, die OpenSkies in Paris-Orly hat. LEVEL-Flüge von dort aus werden unter dem AOC von Open Skies abgewickelt. Die Boeing 757, mit der Open Skies unterwegs war, gibt die IAG nach Ablauf des Vertrags an das Leasingunternehmen zurück.

LEVEL wird stattdessen mit zwei neuen Airbus A330-200 von Paris-Orly aus starten - das erste Flugzeug ist im Mai von Airbus geliefert worden, das zweite soll im Sommer folgen. Ebenso wie die zwei in Barcelona stationierten A330-200 werden die Flugzeuge mit 293 Economy- und 21 Premium Economy-Sitzen ausgestattet.

Ab dem 2. Juli 2018 soll LEVEL von Paris-Orly aus in Richtung Montréal abheben, schon einen Tag später ist die Route Paris-Orly-Guadaloupe Teil des LEVEL-Portfolios. Ab dem 3. September wird Martinique als neues Ziel hinzugefügt, ab dem 4. September fliegt LEVEL von Paris-Orly nach Newark.

IAG setzt mit LEVEL auf das relativ junge Modell von Langstreckenflügen im Günstigsegment. "LEVELs Erfolg ermutigt uns", sagt dazu IAG-Chef Willie Walsh, "die Flüge von Barcelona aus werden super angenommen, besonders die nach Buenos Aires. Wir werden weiter in LEVEL investieren."

Level konkurriert unter anderem mit Norwegian, Eurowings, Air Caraibes und Joon auf Langstrecken mit hohem Selbstzahleranteil.
© aero.de (boa) | Abb.: IAG | 08.06.2018 08:04


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)