Berliner Flughäfen
Älter als 7 Tage

Tegel gelingt Millionengewinn

Foto
Easyjet in Berlin-Tegel, © FBB

Verwandte Themen

BERLIN - Der Berliner Flughafen Tegel bleibt für die Betreiber trotz der Air-Berlin-Pleite ein Gewinnbringer. Im vergangenen Jahr lag der Überschuss bei 112 Millionen Euro.

Im Jahr 2016 waren es 118,8 Millionen Euro, wie aus dem Geschäftsbericht der Flughafengesellschaft hervorgeht.

Der Rückgang um knapp sechs Prozent ergibt sich aus der Insolvenz der Air Berlin im August 2017. Im Gesamtjahr starteten oder landeten dadurch nur noch 20,4 Millionen Passagiere in Tegel, 3,7 Prozent weniger als 2016. Das drückte auch auf die Einnahmen abseits des Fliegens, etwa beim Handel und beim Parken.

Die Flughafen Berlin Brandenburg betreibt außerdem dem Flughafen Schönfeld und baut an dem Standort den künftigen Hauptstadtfughafen. Die jahrelangen Verzögerungen und Kostensteigerungen bei dem Projekt belasten die Bilanz des Staatsunternehmens. Trotz eines positiven Ergebnisses im laufenden Geschäft stand unterm Strich ein Verlust von 83,6 Millionen Euro, 18 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Umsatz stieg um 5,5 Prozent auf 392 Millionen Euro.

Der Flughafen Tegel soll ein halbes Jahr nach dem Start des neuen Hauptstadtflughafens schließen. Dieser ist nach mehreren geplatzten Terminen nun für Oktober 2020 geplant. Mögliche Altlasten im Tegeler Boden oder Schadstoffe in den Gebäuden sind für das Unternehmen ein Risiko, wie der Bericht zeigt.

Zwar sind gut neun Millionen Euro zurückgestellt. Die genauen Sanierungskosten sind aber offen: "Deren Umfang kann erst nach Rückgabe durch entsprechende Gutachten abschließend festgestellt werden."
© dpa-AFX, aero.de | 01.07.2018 10:39


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)