Laudamotion
Älter als 7 Tage

Ryanair landet indirekt in Zürich

Foto
Airside Center, Flughafen Zürich, © Flughafen Zürich

Verwandte Themen

ZÜRICH - Ab dem Sommerflugplan fliegt Laudamotion Zürich an - und damit indirekt Ryanair. Der irische Billigflieger hat Mitte März überraschend zunächst einen Minderheitenanteil von 24,9 Prozent an Laudamotion erworben.

Laudamotion hat als Nachfolgegesellschaft von Fly Niki die Slots übernommen, die Fly Niki 2017 von Belair gekauft hat. Die Schweizer Tochtergesellschaft von Air Berlin Belair ist in den Sog der Pleite geraten und musste 2017 ebenfalls den Betrieb einstellen.

Wenn Laudamotion ab dem Sommerflugplan diese Slots nutzt, landet Ryanair dank ihrer Beteiligung an der Airline indirekt auch in Zürich. Die Schweizer Pilotengewerkschaft AEROPERS beobachtet die Entwicklung aufmerksam und bringt sich bereits in Stellung gegen die umstrittene Mitarbeiterpolitik des irischen Günstigfliegers.

Dabei verweist sie auf die Gründung der "Ryanair Transnational Pilot Group", welche der Weltpilotenverband IFALPA auf seiner Jahreskonferenz im März einstimmig beschlossen hat. Dieses Gremium soll europaweit als Verhandlungspartner gegenüber Ryanair auftreten und etwa für einheitliche Anstellungs- und Karrieremodelle innerhalb der Airline kämpfen.
© aero.de (boa) | 27.03.2018 13:22

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 27.03.2018 - 15:20 Uhr
Wo ist denn hier bitteschön ein Zusammenhang ?
Beitrag vom 27.03.2018 - 14:26 Uhr
Was ist denn das bitte für ein reißerischer Clickbait Artikel? :-O


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)