Budweis International Airport
Älter als 7 Tage

Flughafen Linz bekommt Konkurrenz

BUDWEIS - Nach dem Aus der Flüge nach London und Wien muss sich der oberösterreiche Regionalflughafen nun auf Konkurrenz aus Südböhmen einstellen.

Mit einer Investition von knapp 16 Millionen Euro errichtet die Region Südböhmen auf dem ehemaligen Militärflugplatz nahe Budweis ein internationales Passagierterminal, baut einen neuen Kontrollturm und saniert die 2.500 Meter lange Piste. Dazu erhält der Airport auch ein neues Navigationssystem. Geplanter Eröffungstermin: 1. Mai 2020.

Foto
Animation Flughafen Budweis, neues Terminal, © Flughafen Budweis

Der größte Investor ist der Südböhmische Kreis. Der Ausbau soll sich lohnen: "Da wir ein regionaler Flugplatz sind, haben wir auch nicht so hohe Ausgaben wie größere Flughäfen. Zur Rentabilität würde uns ein Aufkommen von 80.000 Reisenden jährlich genügen", erklärte Flugplatz-Direktor Ladislav Ondřich kürzlich im Radio Praha.

Optimismus verbreitet auch der neue Marketingchef des "South Bohemia Airports" Dieter Prammer. Der vom nur rund eine Fahrstunde entfernten Flughafen Linz importierte Tourismus-Experte erklärte am Dienstag, "speziell im Bereich der Low-Cost Carrier werden wir ein wesentlicher Entscheidungsfaktor in den Entwicklungs- und Expansionsplänen der Fluggesellschaften sein." Ryanair fliegt in Tschechien bereits vier Flughäfen an, Wizz Air zwei.

Grünes Licht kam auch von der Beratungsgesellschaft Deloitte. Spätestens 2025 erreiche der Flughafen Prag seine Kapazitätsgrenze, dann müssten Tschechiens Regionalflughäfen mehr Verkehr übernehmen. "Die makroökonomische Lage in Tschechien spielt dem Ausbau dieser Airports in die Karten", zitiert Radio Praha Deloitte-Berater Jakob Habart.

Am Flughafen Linz wurden im Jahr 2017 rund 402.000 Passagiere abgefertigt, davon 294.242 im Linienverkehr. Aktuell bieten vier Fluggesellschaften (Austrian, Eurowings, Lufthansa und Laudamotion) täglich bis zu sieben Abflüge zu drei Linienzielen an: Düsseldorf, Frankfurt und Palma.

Zur Konkurrenz jenseits der Grenze sagt Flughafen Linz-Marketing-Chef Ingo Hagedorn zu den "Oberösterreichischen Nachrichten": "Low-Cost-Airlines brauchen eine hohes Passagieraufkommen, inwieweit Budweis das erfüllen kann, kann ich nicht beurteilen." Ryanair flog Linz zuletzt nur noch zweimal wöchentlich an.
© aero.at | 10.07.2018 15:44


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)