Finanzgeschäfte
Älter als 7 Tage

Norwegian überrascht mit Quartalsgewinn

Foto
Norwegian Boeing 787, © Norwegian

Verwandte Themen

FORNEBU - Der hochverschuldete Billigflieger Norwegian ist im zweiten Quartal überraschend in die schwarzen Zahlen geflogen. Einnahmen aus Finanzgeschäften bescherten dem als Übernahmekandidaten geltenden Unternehmen einen Nettogewinn von 31,3 Millionen Euro.

Das hat Norwegian Air Shuttle am Donnerstag am Firmensitz in Fornebu mitgeteilt. Ein Jahr zuvor hatte hier ein Minus von 698 Millionen Kronen gestanden. Analysten hatten auch jetzt mit tiefroten Zahlen gerechnet. Der Umsatz wuchs um 32 Prozent auf 10,2 Milliarden Kronen. 

Die Fluglinie hat das Geschäft mit Billigflügen auf der Langstrecke etabliert, gilt aber wegen ihrer Finanzlage seit einiger Zeit als Übernahmekandidat. Die British-Airways-Mutter IAG hatte sich im April bereits mit mehr als vier Prozent an Norwegian beteiligt, blitzte anschließend aber mit zwei unverbindlichen Übernahmeangeboten bei dem Billigflieger ab. 

Auch Lufthansa-Chef Carsten Spohr hat Gespräche seines Konzerns mit den Norwegern bestätigt. Norwegian-Chef Bjørn Kjos hatte im Juni gesagt, dass es außerdem noch mehrere weitere Interessenten gebe. Während die Fluglinie ihr Geschäft weiter ausbaut und ihre Flotte aufstockt, dampft sie ihre Investitionspläne ein. 

Im laufenden Jahr will Norwegian statt den zuvor anvisierten 1,9 Milliarden US-Dollar (1,6 Mrd Euro) nur noch 1,75 Milliarden investieren. Für 2019 strich das Management die Investitionen von 2,6 Milliarden auf 2,2 Milliarden Dollar zusammen.
© dpa-AFX | Abb.: Norwegian Air Shuttle | 12.07.2018 09:54


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)