Im Gepäck
Älter als 7 Tage

Sexspielzeug sorgt für Alarm im Flughafen Schönefeld

Foto
Vorfahrt Flughafen Berlin-Schönefeld, © Günter Wicker / Berliner Flughäfen

Verwandte Themen

BERLIN - Sexspielzeug im Koffer eines Passagiers hat im Flughafen Schönefeld (Dahme-Spreewald) für Alarm gesorgt.

Die verdächtigen Gegenstände seien am Vormittag beim Röntgen des Gepäcks von dem 31-Jährigen entdeckt worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Dienstag. Daraufhin wurde der Koffer am Schalter für große oder sperrige Gepäckstücke überprüft und das Sexspielzeug entdeckt.

Entgegen der ersten Meldung hätten sich die verdächtigen Gegenstände aber nicht in einem Sperrgepäck befunden. Zuerst hatte Radio Berlin über das Sexspielzeug als Ursache für den Alarm per Twitter berichtet.

Der Bereich um den Sperrgepäckschalter wurde für eine knappe Stunde abgesperrt. Davon seien auch einige Check-In-Schalter betroffen gewesen, so der Sprecher. Die Sperrung wurde am Mittag wieder aufgehoben.

Dieser Artikel wurde am 7. August 2018 um 13:39 Uhr aktualisiert.

© dpa | 07.08.2018 11:35

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 07.08.2018 - 17:34 Uhr
Jau.
Beitrag vom 07.08.2018 - 16:39 Uhr
Und was genau war jetzt das Problem?? Sommerloch-Journalismus..


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)