Flug EK203
Älter als 7 Tage

Airbus A380 in New York unter Quarantäne

NEW YORK - Ein aus Dubai kommender Emirates-A380 ist wegen mehrerer kranker Passagiere am New Yorker Flughafen unter Quarantäne gestellt worden.

Die 521 Menschen an Bord würden wegen eines möglichen Grippe-Ausbruchs untersucht, teilte Bürgermeister Bill de Blasios Sprecher Eric Phillips auf Twitter mit. Zehn Menschen seien vom Flughafen John F. Kennedy ins Krankenhaus gebracht worden, bestätigte Emirates auf Twitter.

##html[237][center][425]##
40 Menschen zeigten offenbar keine Symptome und machten sich auf den Weg zur Zollabfertigung.

Der TV-Sender NBC berichtete unter Berufung auf Polizeiquellen, dass sich rund 100 Menschen an Bord als krank gemeldet hätten. Neben Experten der Gesundheitsbehörde CDC standen demnach Feuerwehr, Polizei und Beamte des Heimatschutzministeriums bereit, um die Passagiere zu empfangen.
© dpa, aero.de | 05.09.2018 17:53

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 06.09.2018 - 08:48 Uhr
Also wenn 40 Menschen einfach so zur Zollkontrolle gelatscht sind und sich in die New Yorker Menschenmenge gestürzt haben, dann kann man nicht von Quarantäne sprechen.
Beitrag vom 05.09.2018 - 20:30 Uhr
Abwarten. Es sind aktuell nur 10 Passagiere betroffen und nicht 100!


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)