Nonstop-Erfolg
Älter als 7 Tage

Qantas: Perth – London erzielt Fabelauslastung

Foto
Qantas Ultralangstrecke Perth - London, © Qantas

Verwandte Themen

DUBLIN - Qantas verbindet seit einem halben Jahr Perth und London nonstop. An Bord der Boeing 787-9 fliegen nur wenige Sitze die 17-Stunden-Strecke leer. "Uns hat selbst erstaunt, wie gut diese Linie angenommen wird", zog Qantas-Chef Alan Joyce in Dublin eine Zwischenbilanz. Er will den Nonstop-Erfolg auf weitere Ziele übertragen.

QF9 hat ins Schwarze getroffen: die erste Nonstoplinie zwischen Australien und Europa war in den ersten sechs Monaten zu 92 Prozent in der Economy und zu 94 Prozent in der Business Class gebucht, gab Joyce letzte Woche in Dublin einen seltenen Einblick in die Leistung einer konkreten Strecke.

Joyce ging eine riskante Wette ein. Die Boeing 787-9 heben mit 42 Business Class-, 28 Premium Economy- und nur 166 regulären Economy-Sitzen ab. Tickets für Perth - London nonstop sind zudem teurer als vergleichbare Flüge mit Flugzeugwechsel in Singapur.

Nach einem Bericht des "Australian Financial Review" rechnet Qantas Chancen und Risiken weiterer Nonstop-Flüge nach Europa durch. Frankfurt und Paris sind dafür in der engeren Wahl. Eine Entscheidung soll bis Ende März 2019 fallen, sagte Joyce der Zeitung.

Inzwischen sucht Qantas wieder die Nähe ehemaliger Partner in Europa. Seit 20. Juli übergeben sich Qantas und Air France Passagiere an den Drehkreuzen Singapur und Hongkong.

Qantas hatte sich 2013 aus Kontinentaleuropa zurückgezogen, Codeshare-Verträge gekündigt und Flüge in eine Allianz mit Emirates ausgelagert.

Bevor sich Qantas auf weitere Nonstop-Flüge aus Perth festlegt, muss Joyce einen Dauerkonflikt mit dem Flughafen lösen. "Sie versuchen, unser internationales Wachstum im Inlandsterminal zu unterbinden", sagte Joyce. Langstrecken nach Europa seien aber zwingend "auf Konnektivität" zu Inlandsflügen angewiesen.

Gegen 2023 will Qantas auch von ihren Drehkreuzen Sydney und Melbourne ohne Zwischenlandung nach Europa starten. Airbus und Boeing prüfen, ob ihre Ausdauerflieger A350-900ULR und 777-8 für solche 21-Stunden-Flüge angepasst werden können.
© aero.de | Abb.: Qantas | 24.09.2018 10:13

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 24.09.2018 - 12:38 Uhr
@ichglaubdasnicht

Ganz aktuell:
Skytrax hat die besten Flughäfen der Welt gekürt. Zum sechsten Mal in Folge landet der Flughafen Singapur-Changi auf Platz 1.

Beitrag vom 24.09.2018 - 12:35 Uhr
Falls man die meiste Zeit liegen kann, ist der Flug sicherlich kein Problem.
Aber ca. 17 Stunden im ach so bequemen Sessel ist für die meisten nicht der hit.
Beitrag vom 24.09.2018 - 12:20 Uhr
Wer schon einmal einen Stopover in Singapur gemacht hat, muss nicht nochmal dahin. Wenn Frankfurt-Sydney ohne Zwischenlandung - egal wo - angeboten wird, bin ich dabei. Wenn man dann einen Camper übernommen hat, schläft man auf dem Parkplatz des nächsten Einkaufzentrums erst mal 10 Stunden, so kaputt ist man. Aber mit Zwischenlandung ist man auch nicht fitter.Dann lieber ohne.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)