Yakutsk
Vor 7 Tagen

Bruchlandung eines Sukhoi Superjets

YAKUTSK - Ein Sukhoi Superjet 100-95 der Yakutsia Airlines kam am Flughafen in Yakutsk erst auf dem gesperrten Teil der Landebahn zum Stehen. Das Hauptfahrwerk brach, die Insassen verließen das Flugzeug über die Notrutschen.

Der Superjet mit der Registrierung RA-89011 kam aus Ulan-Ude und sollte in der Nacht vom 9. auf den 10. Oktober auf der Landebahn 23L des Flughafens Yakutsk landen. Ein Teil der Landebahn war jedoch gesperrt, die Piloten hatten knapp 1.098 Meter weniger zur Verfügung als sonst.

Der Sukhoi Superjet RA-89011 nach der Bruchlandung in Yakutsk, © SakhaDay


Sie konnten das Flugzeug auf dem freigegebenen Teil der Landebahn nicht zum Stehen bringen und rollten über eine Kante auf den gesperrten Bereich. Dabei brach das Hauptfahrwerk. Das Flugzeug kam schließlich auf Motoren und Heck zum Stehen.

Die 87 Passagiere und fünf Crewmitglieder konnten das Flugzeug über die Notrutschen verlassen. Vier der Insassen wurden wegen Prellungen und Kopfschmerzen ärztlich behandelt.

Dieser Artikel basiert auf einer Meldung des "Aviation Herald" und wird von aero.de in Lizenz veröffentlicht.

© aero.de (boa) | 10.10.2018 13:42


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)