Durchbruch bei KLM
Älter als 7 Tage

Air France-Piloten wittern Morgenluft

Foto
KLM Boeing 787-9, © KLM Boeing 787

Verwandte Themen

AMSTERDAM - KLM atmet auf - ein Pilotenstreik ist nach einem Kompromiss mit der Gewerkschaft seit dieser Woche vom Tisch. Mehr dienstfreie Tage und ein neues Request-System werden KLM-Piloten entlasten. Beim Partner Air France schürt das Signal aus den Niederlanden Erwartungen.

"Die Piloten stehen unter enormen Arbeitsdruck, Flüge fallen aus und KLM läuft Gefahr, Slots in Amsterdam zu verlieren", verteidigte die KLM-Pilotenvertretung VNV Ende August eine Eskalation des Tarifstreits, die in letzter Konsequenz wohl auch Streiks eingeschlossen hätte.

Nach "intensiven Verhandlungsrunden", bei denen ein Schlichter vermittelte, konnte KLM am Dienstag eine Last-Minute-Einigung mit der VNV vermelden. Einzelheiten sind noch unter Verschluss, Eckpunkte - insbesondere eine neue Ruhezeitregelung - sickerten aber schon durch.

Die Air France-Pilotengewerkschaft SNPL hat die nachgerechnet und kommt auf eine effektive Gehaltserhöhung von neun Prozent für Langstreckenpiloten und 13 Prozent für Kapitäne und Erste Offiziere auf der Mittelstrecke von KLM. Die SNPL will bei Air France 2018 mindestens fünf Prozent Gehaltsplus durchsetzen.

Die späteren Kosten der Tariflösung sind noch "nicht genau abzusehen", sagte KLM-Chef Pieter Elbers, eine Gehaltssteigerung um bis zu 13 Prozent bedeute sie aber keinesfalls.

Neuer Konzernchef aus Kanada

KLM steuerte im zweiten Quartal 95 Prozent zum Konzerngewinn bei. Streiks bei Air France kosteten Air France-KLM allein im laufenden Jahr 335 Millionen Euro. Während KLM zuletzt eine Gewinnmarge von 12 Prozent vorweisen konnte, flog die Schwester Air France mit 0,3 Prozent Marge nahe der Verlustzone.

Diese Zahlen wird der neue Konzernchef Ben Smith beim ersten Kontakt mit den Air-France-Gewerkschaften Ende September im Hinterkopf haben. Sein Vorgänger Jean-Marc Janaillac trat nach gescheiterten Tarifgesprächen Anfang Mai zurück. Smith wechselt von Air Canada zu Air France.
© aero.de, Bloomberg | Abb.: Air France-KLM | 07.09.2018 07:58


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)