Airbus A350 und Boeing 777X
Älter als 7 Tage

Korean Air steckt Flottenmodernisierung ab

Foto
Korean Air Boeing 787-9, © Boeing

Verwandte Themen

JEJU - Korean Air will 2019 im Rahmen einer Flottenerweiterung neue Flugzeuge für die Langstrecke bestellen. Die Kandidatenliste beschränkt sich auf moderne Zweistrahler.

"Wir sind mit unseren aktuellen Flotten von Airbus und Boeing sehr zufrieden, aber die Flugzeuge kommen langsam in die Jahre", sagte der Vorsitzende des Korean Air Verwaltungsrats Walter Cho bei einem Medienbriefing in Jeju.

Korean Air betreibt in ihrer Flotte Airbus A380 und Boeing 747-8, wird sich laut Cho 2019 vor allem aber mit A350 und 777X befassen. Die Airline habe zudem die Möglichkeit, Optionen auf zehn 787 einzulösen. Das Boeing New Mid-market Airplane 797 werde Korean Air ebenfalls prüfen.

54 Boeing 777 und 29 Airbus A330 bilden derzeit das Rückgrat der Korean Air Widebody-Flotte. Die A330neo ist laut Cho derzeit kein heißer Anwärter auf einen Auftrag von Korean Air.

Nächstes Jahr erhält Korean Air erste Boeing 737 MAX und Airbus A321neo, die ältere Flugzeuge ersetzen. Durch ein im Mai 2018 gegründetes Joint Venture mit Delta Air Lines erwartet Korean Air einen Nachfrageschub im Flugverkehr zwischen den Vereinigten Staaten, Südkorea und den angeschlossenen Strecken.

Im Zuge der Vernetzung mit Delta richtet Korean Air ab April 2019 eine neue Nonstop-Linie von Seoul nach Boston ein, auf der eine Boeing 787-9 fliegen wird.
© aero.de, Bloomberg News | 19.10.2018 09:02


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)