A340-Nachfolge
Älter als 7 Tage

Lufthansa vergleicht Airbus A350 und Boeing 787

Foto
Lufthansa Airbus A340-600, © Lufthansa

Verwandte Themen

FRANKFURT - Vier gegen zwei: Lufthansa baut ihre A340-Bestände zugunsten effizienter Zweistrahler weiter ab. Als Nachfolger nimmt Lufthansa laut Insidern weitere Airbus A350-900 und die Boeing 787 in die engere Wahl. Ausgediente Vierstrahler will Lufthansa gerne bei den Herstellern in Zahlung geben.

Die durstigen Vierstrahler passen nicht mehr ins Konzept. Lufthansa ersetzt seit 2017 in München A340-600 nach und nach mit sparsamen A350-900. Inzwischen hat Airbus elf von 25 A350 an Lufthansa geliefert. Über Optionen könnte Lufthansa den Auftrag auf 55 Flieger ausbauen.

Nach Informationen der Finanznachrichtenagentur "Bloomberg" zieht Lufthansa als Alternative die Boeing 787 in Betracht. Lufthansa peile einen Deal über 20 Flugzeuge in einer Größenordnung von fünf Milliarden US-Dollar an. Im Gegenzug sollen Airbus oder Boeing bei der Vermarktung der A340 helfen - oder die Flieger in Zahlung nehmen.

"Wer noch A340 in der Flotte hat, will sie möglichst geräuschlos und für die Aktionäre verträglich loswerden", sagt Airlineanalyst George Ferguson.

Neben Iberia und South African Airways unterhält Lufthansa den größten A340-Park. In Frankfurt und München sind derzeit noch fünfzehn A340-300 und siebzehn A340-600 stationiert. Einige A340-600 sind noch keine zehn Jahre alt, andererseits stammen aktive A340-300 teils noch aus den Produktionsjahren 1996 bis 2001.

##chaviation[lh]## Einen Teil der A340-Nachfolge könnten die ab 2020 eintreffenden Boeing 777-9 regeln, sagte Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister aero.de vergangene Woche in Hamburg. Lufthansa werde bis Sommer 2019 entscheiden, ob frühe 777-9 in der Flotte Aufgaben der 747-400, der A340-300 oder der A340-600 übernehmen.

Lufthansa hat zwanzig 777-9 verbindlich bestellt, denkt laut Insidern aber über eine Neustaffelung der mit Boeing vereinbarten Liefertermine nach. Airbus hat nur 375 Flugzeuge der A340-Serie gebaut. In den letzten Jahren nahmen die Hersteller Airlines einige A340 ab, andere flogen direkt in die Abwrackwerften.

Restwerte im freien Fall

Finnair löste ihre A340-Flotte 2017 auf, Lufthansa stellte zeitgleich die erst 2006 neu ausgelieferte A340-600 D-AIHM in Arizona ab. Die im Juni bei einem Feuer in Frankfurt schwer in Mitleidenschaft gezogene A340-300 D-AIFA setzte Lufthansa nicht mehr instand.

"Die Marktwerte (gebrauchter A340, Red.) bewegen sich derzeit im einstelligen Millionen-US-Dollar-Bereich", sagt Luftfahrtanalyst George Dimitroff. "Wenn man die Flugzeuge zerlegt, sind sie noch etwas wert - viele Teile können an A330 wiederverwendet werden."
© aero.de, Bloomberg News | Abb.: Lufthansa | 23.10.2018 09:48

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 30.10.2018 - 18:59 Uhr
Da war schon jemand schneller. Kann man finden wenn man sucht - aircraft floorspace
B79 360m2 und B744 380m2. Das ist fast gleich wenn man die ungünstige Form der B744 berücksichtigt und die Klassenverteilung. Y im Bug ist ungünstig, F nicht so schlimm. Aber netto betrachtet kommt sie nicht ganz ran.

Na also, dann haben wir doch zahlen und siehe da, das schmale oberdeck macht doch nicht soviel aus, ein unterschied von ca. 5% - und ich weiss nicht ob die treppe mitgerechnet ist, dann wäre es wohl fast gleichauf.
Eine etwas effizienter nutzbare fläche - man hat ja oben die stärkere Wölbung, dann ist es im Grunde gleich.

Muss ich wohl ne Maß zahlen:)

Beitrag vom 30.10.2018 - 17:57 Uhr
Da war schon jemand schneller. Kann man finden wenn man sucht - aircraft floorspace
B79 360m2 und B744 380m2. Das ist fast gleich wenn man die ungünstige Form der B744 berücksichtigt und die Klassenverteilung. Y im Bug ist ungünstig, F nicht so schlimm. Aber netto betrachtet kommt sie nicht ganz ran.
Beitrag vom 30.10.2018 - 15:33 Uhr
Cool, wusste garnicht da sdie B744 automatisch fliegt. Hat die echt garkein Cockpit?
Ja, cool, oder? Ich lerne auch jeden Tag was dazu. Da Sie 70m ohne Cockpit mit 77m inkl Cockit verglichen haben, dachte ich Sie wüssten das nicht. Aber Sie können beruhigt sein, die B744 hat auch ein Cockpit, ist nur gut versteckt. Aber pssst, ist nur zwischen uns ;-)

Achso, ich dachte sie wären dem Trugschluss aufgesessen das auf der nutzbaren gesamtlänge in bisher jedem Flugzeug ein Cockpit untergebracht ist...

Keine Sorge, nach über 10 Jahren auf der B747 kann ich da ganz gut differenzieren ;-)

aber die nutzbare kabinenfläche ist nicht zufällig bekannt? Dann könnte man ja schauen wie weit die auseinander sind, die der B779 kann man ja recht gut ausrechnen.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)