Airlines
Älter als 7 Tage

Lufthansa feilt an Ticket-Zehnerkarte

Foto
Eurowings Airbus A320, © Eurowings

Verwandte Themen

FRANKURT - Einmal zahlen, zehnmal fliegen - Lufthansa prüft die Einführung einer Ticket-Zehnerkarte. Feldtests bei Eurowings und Swiss verliefen vielversprechend.

"Das Angebot wird derzeit geprüft", zitiert die "WirtschaftsWoche" einen Lufthansa-Sprecher. Die Nachfrage nach den Zehnerstreifen bei Eurowings und Swiss habe "die Erwartungen übertroffen".

Lufthansa experimentierte Anfang 2017 bei den Tochtergesellschaften mit dem Ticketpaket "Flightpass". Für 699 Euro konnten Passagiere Zehnerstreifen für eine innerdeutsche City-Strecke von Eurowings kaufen und binnen eines Jahres abfliegen. Der 1.499 Euro teure "Business Flightpass" öffnete das gesamte innerdeutsche Netz.

Swiss testete ein vergleichbares Angebot in Genf, wo Lufthansa in direkter Konkurrenz zu Easyjet fliegt. Die Flightpass-Kontingente waren begrenzt und laut Lufthansa schnell vergriffen.

Austrian Airlines bietet nach wie vor ein eigenes Sparpaket für Vielflieger an - das "Abo Ticket" funktioniert wie eine Rabattstaffel: wer bestimmte Inlandsstrecken von Austrian 20 bis 400 Mal innerhalb von zwei Jahren fliegen will, kann vorab Coupons kaufen und so bis zu 20 Prozent pro Buchung sparen.
© aero.de | 29.10.2018 08:31

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 31.10.2018 - 10:04 Uhr
Der BusinessFlightPlan ist auf jeden Fall ein fetziges Modell, um vor dem Jahresende nochmal ein paar Kosten zu produzieren.
150 EUR durchschnittliche Kosten für einen flug sind jetzt auch kein Beinbruch.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)