Easyjet weiter im Rennen
Älter als 7 Tage

Zwei bindende Angebote für Alitalia

Foto
Alitalia Airbus A320, © Alitalia

Verwandte Themen

ROM - Für die marode italienische Airline Alitalia liegen zwei bindende Angebote vor. In den kommenden Tagen würden die Sonderverwalter diese prüfen und ihre Entscheidung an das zuständige Ministerium übermitteln, teilte die Fluggesellschaft am Mittwochabend mit. Es gebe außerdem eine nicht-bindende Interessensbekundung.

Zu den Bietern und Interessenten machte Alitalia zunächst keine Angaben.

Das staatlich kontrollierte italienische Bahnunternehmen Ferrovie dello Stato hatte allerdings am Dienstag angekündigt, ein Übernahmeangebot für die Krisen-Airline und einstige Staatslinie machen zu wollen. Am Mittwoch hatte auch der britische Billigflieger Easyjet in einer Mitteilung sein Interesse an "einer sanierten Alitalia" bekräftigt.

Vize-Regierungschef und Industrieminister Luigi Di Maio hatte vor zweieinhalb Wochen angekündigt, die Regierung wolle zusammen mit der Staatsbahn und einem internationalen Partner die Fluggesellschaft wieder flott machen. Nach Plänen der Regierung soll der Staat künftig etwa 15 Prozent des Kapitals übernehmen.

Alitalia hatte im Mai 2017 Insolvenz angemeldet und fliegt seither nur dank eines 900-Millionen-Euro-Brückenkredits der Regierung weiter.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: Alitalia | 01.11.2018 09:18


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)