Airlines
Älter als 7 Tage

WOW air trennt sich von weiteren Flugzeugen

Foto
WOW air Airbus A320neo, © Airbus

Verwandte Themen

REYKJAVIK - WOW air sucht mit weniger Flugzeugen und Personal den Neuanfang. Der Atlantikdiscounter verkleinert die Flotte von 20 auf elf Flugzeuge, hat sich von 111 Mitarbeitern getrennt und passt seinen Flugplan 2019 an die neuen Realitäten an.

Rosskur in Reykjavik: aus dem Airlinewunderkind WOW air ist binnen Monaten ein Sanierungsfall geworden. Nach einer geplatzten Eilübernahme durch Icelandair kreist der Airlineaufkäufer Indigo Partners, der unter anderem an Frontier, Spirit Airlines, Volaris und Wizz Air beteiligt ist, über WOW air.

Der US-Investor fordert offenbar einen Radikalumbau. "Es bricht mir das Herz, die Firma zu verkleinern", sagte Airlinegründer Skúli Mogensen laut einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung. "Leider haben wir keine andere Wahl, als drastische Maßnahmen zu ergreifen, um WOW air langfristig zu stabilisieren."

Neben zwei Airbus A320 gingen die A330-300 TF-LUV und TF-WOW im November vorzeitig an Leasingfirmen zurück. Das reicht offenbar nicht - WOW air will vier A321 verkaufen und den A330-Betrieb mit Rückgabe der TF-GAY komplett einstellen. Ein Leasing von zwei A330-900neo ab 2019 hat WOW air storniert.

Umbau des Flugplans

Die neue Flottenstruktur der Isländer: eine A320neo, acht A321ceo und zwei A321neo. "Im Januar 2019 wird WOW air einen neuen Flugplan in Gang setzen", teilte die Airline mit. Die Pläne für Indien-Flüge haben sich mit der Auflösung der A330-Flotte erledigt. Betroffene Passagiere will WOW air rechtzeitig informieren.

Nach letzten Zahlen liefen bei WOW air allein von Januar bis Ende September 33,6 Millionen US-Dollar Verlust auf.

© aero.de | Abb.: WOW air | 14.12.2018 13:31


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)