Aktie bricht ein
Älter als 7 Tage

IAG: Kein neuer Anlauf auf Norwegian-Übernahme

Foto
Norwegian Boeing 787-9, © Norwegian

Verwandte Themen

LONDON - Die British-Airways-Mutter IAG begräbt ihre Übernahmepläne für den norwegischen Billigflieger Norwegian. IAG werde nicht für Norwegian bieten und seine bereits erworbene Beteiligung von knapp vier Prozent an der Airline verkaufen, teilte die International Airlines Group (IAG) am Donnerstag in London mit.

Zu IAG gehören neben British Airways auch die Fluggesellschaften Iberia, Vueling, Aer Lingus und Level.

Die Norwegian-Aktie reagierte mit einem Kursrutsch auf die Nachricht. An der Börse in Oslo verlor das Papier rund 18 Prozent an Wert. Der Konzern hatte im vergangenen April Interesse an Norwegian bestätigt. Da hatte IAG bereits zuvor Anteile erworben. Der Aktienkurs zog damals deutlich an. Die Norweger ließen IAG jedoch abblitzen.

Auch die Lufthansa hatte zwischenzeitlich Interesse an Norwegian angedeutet, Europas größter Billigflieger Ryanair winkte hingegen ab.

Norwegian mit ihren mehr als 140 Jets war nach starkem Wachstum in eine finanzielle Schieflage geraten. Die Gesellschaft gilt als Vorreiter für Billigflüge auf der Langstrecke und unterhält gleichzeitig ein dichtes Europanetz.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: Norwegian | 24.01.2019 13:59

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 24.01.2019 - 15:32 Uhr
Da kündigt sich der nächste Marktaustritt an.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)