Volocopter
Älter als 7 Tage

Frankfurter Flughafen will Platz für Flugtaxis schaffen

Foto
Volocopter Serial Model 2X, © e-volo

Verwandte Themen

FRANKFURT - Am größten deutschen Flughafen in Frankfurt könnten in nicht allzu ferner Zukunft auch Flugtaxis abheben.

Der Betreiber Fraport prüft gemeinsam mit dem Hersteller Volocopter (Bruchsal), wie das drohnenähnliche Verkehrsmittel in den Flughafenbetrieb integriert werden kann.

Es soll eine schnelle Verbindung durch die Luft vom Flughafen zu zentralen Punkten des Rhein-Main-Gebiets ermöglichen. Eine Fraport-Sprecherin nannte am Dienstag einen Zeitraum von fünf bis zehn Jahren bis zur Aufnahme eines Regelverkehrs. Zunächst müssten Sicherheitsfragen und technische Voraussetzungen mit allen Beteiligten abgeklärt werden.
© dpa | 12.02.2019 10:39

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 14.02.2019 - 18:09 Uhr
Wenn LH wie angekündigt MUC als zentrales Drehkreuz weiter ausbaut, A380 nach MUC, auch fast alle A340-600 nach MUC, entsprechend Zubringerflüge nach MUC, logischer Weise auch mehr StarAlliance nach MUC, weil dort in Zukunft die Umsteiger besser bedient werden, dann wird es wieder ruhiger in FRA,

Verkehrzahlen 2018 in MUC,
Fluggastaufkommen: 46.253.623 +3,7%
Flugbewegungen: ca. 413.000 +2,2%

Verkehrzahlen 2018 in FRA
Fluggastaufkommen: ca. 69.500.000 + 7,8%
Flugbewegungen: 512.115 + 7,7%

Soviel zu ihrer prognostizierten Ruhe in FRA, aber die Zahlen, Daten u. Fakten sprechen eine deutlich andere Sprache.

Dieser Beitrag wurde am 14.02.2019 18:10 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 14.02.2019 - 17:04 Uhr
Ich würde jede Wette eingehen, dass es in den nächsten 10 Jahren solche Lufttaxis in Frankfurt nicht geben wird!
Das werden die Umweltschützer schon zu verhindern wissen, und dazu kommt noch die Produkthaftung und Fragen der Luftsicherheit.
Man stelle sich mal vor, so ein Ding stürzt in der Stadt ab und nur ein Unbeteiligter käme dabei ums Leben. Ansonsten gibts ja schon diverse Hubschrauber, die ja ohne Probleme als Lufttaxis eingesetzt werden können!
Warum gibts das denn jetzt kaum?
Dass die Dinger in Dubai mal eingesetzt werden, könnte ich mir schon eher vorstellen,
aber sicher nicht in grosser Zahl!

Dieser Beitrag wurde am 14.02.2019 17:05 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 14.02.2019 - 13:55 Uhr
Dieser miese Flughafen hätte wichtigere Sachen zu tun als sich um Platz für Flugtaxis zu kümmern. Wo soll denn der Mist überhaupt fliegen? Über die Runways und den Flugbetrieb pausenlos stören? Gegen 2 Stunden Wartezeit an der Sicherheitskontrolle fällt den Idioten dafür nichts ein.
Wenn LH wie angekündigt MUC als zentrales Drehkreuz weiter ausbaut, A380 nach MUC, auch fast alle A340-600 nach MUC, entsprechend Zubringerflüge nach MUC, logischer Weise auch mehr StarAlliance nach MUC, weil dort in Zukunft die Umsteiger besser bedient werden, dann wird es wieder ruhiger in FRA, auch der neue IST wird Umsteiger und Flugverkehr abziehen. Für FRA reicht dann das alte Bahn-System ohne NW Bahn.
Auf der stillgelegten NW Bahn können die vielen Flugtaxis starten und landen.....
und weil die so leise sind wahrscheinlich auch im 24 Stunden Betrieb..........
und FRA wird zum europäischen Zentral-HUB für Flugtaxis........
wenn das keine vorausschauende Planung von Fraport ist????


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)